Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

ABS und seine Tücken.

Dieses Thema im Forum 'Bremsen' wurde von KWE gestartet, 16 November 2010.

  1. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Zu schnell oder nicht zu schnell, das kann ich nicht beurteilen.

    Manche Situation kann man mit einem fast blockierenden Hinterrad vielleicht besser lösen, aber die Schwelle zum Sturz ist eben auch schnell erreicht.

    Ist ja zum Glück noch mal gut gegangen. ;)
  2. 2.BMW

    2.BMW

    Registriert seit:
    30 Januar 2010
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Moped:
    F 800 GS
    Farbe:
    gelb
    Laufleistung km:
    52.000
    Hmm, ich neige ja zur Verkalkung aber wenn ich mich recht entsinne, hab ich das ABS auf der LKS während der Fahrt durch 3 Sek. Drücken auf den ABS-Knopf deaktiviert.

    Gruss Thomas
  3. rubbermuh

    rubbermuh

    Registriert seit:
    20 Januar 2010
    Beiträge:
    657
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Niederösterreich
    Wenn das bei dir geht, dann solltest du mal schnellstens den freundlichen Servicepartner aufsuchen :mrgreen:! Planmäßig ist das nämlich nicht - stell dir mal vor, da verwechselt einer BC und ABS-Knopf :eek: ...... .
    Mein Sohn hat bei seiner V-Strom so eine Patentlösung: mit einem Schalter am Lenker kann er während der Fahrt das ABS abschalten (genauer gesagt: er unterbricht das Signal zum Steuergerät) - aber unter der Sitzbank ist ein zweiter Schalter, und mit der schaltet den am Lenker erst "scharf"; d.H. erst nach Umlegen des Schalters unter der Sitzbank läßt sich das System deaktivieren. Ob das TÜV-konform ist, weiß ich nicht - aber in den USA bewährt sich die Lösung :mrgreen: . Ohne diese Doppelsicherung wäre ein versehentliches Ausschalten vorprogrammiert!
    Die Elektronik der F täte bei solch einer Lösung aber sicher losspinnen da.gif, nehme ich an!
  4. Liesel

    Liesel

    Registriert seit:
    29 Juli 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Das ABS kann man jederzeit abschalten. Nur Anschalten funktioniert nicht über den Knopf.

    Und die Knöpfe sind so gelegen, dass man da nicht den falschen drücken kann. Außerdem sollte dann die rote Warnlampe im Cockpit schon auffallen.
  5. KWE

    KWE

    Registriert seit:
    30 Dezember 2009
    Beiträge:
    2.820
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Hohenlohe
    Moped:
    R1200GS RALLYE die letzte Luftgekühlte
    Farbe:
    Weiß mit Ur-Farben
    Laufleistung km:
    ca. 10.000
    @Knut
    Gretchenfrage: Was ist besser, auf einem Feldweg ausrutschen oder auf der Bundesstraße Quer stehend von einen Auto erfasst zu werden?
    :eek:
    Außerdem würde ich Dir dann vielleicht mal ein Offroad (ENDURO) Trainig empfehlen, denn da kann mal z.B. das Bremsen auf Sand mit beiden Bremsen und ohne ABS lernen. :p
    Günstiger Tipp Actionteam von Motorrad: http://www.motorradonline.de/de/news/action-team/enduro-wochenende-odenheim/97619
    http://www.motorradonline.de/de/action-team/enduro/enduro-lehrgaenge/enduro-wochenenden/268103
    (Siehe auch meine Webseite)
    Oder mal was zu lesen: http://www.traumrouten.com/Content.Node/fahrtechnik/bmw-enduropark-hechlingen.php Siehe: "Nächste Übung: Bremsen" :lol:


    @Joe Byrne
    Nicht angepasste Geschwindigkeit?
    Klugscheisser :)
    Schätzungsweise 40Km/h als ich über die Kuppe kam.
    Abschüssig und ohne Bremse werden dass aber schnell mehr.

    @Lutzz
    Bin mir auch nicht sicher, ob ich mit dem Schalter so schnell reagiert hätte aber würde mich mit so einem System, dass sich während der Fahrt deaktivieren lässt wohler fühlen.

    @Liesel
    Was hast Du denn für eine F?
    Bei mir ist das Abschalten auch bei langem drücken auf den ABS Schalter nicht während der Fahrt möglich.

    @rubbermuh
    Das ABS an der F800GS ist noch stark verbesserungswürdig. :)
    Das bemerken eben auch nur die, die die F800GS artgerecht bewegen :p
    Bei schönem Wetter und schönem ebenen Fahrbahnbelag funzt alles prima. Besonders wenn man schöööön langsam mit angepasster Geschwindigkeit unterwegs ist.
    :p
    Leider fahre ich nicht immer die besten Straßen (Deshalb hab ich ja eine Touren-ENDURO gekauft) und bin auch kein Hellseher. Obwohl ich bestimmt nicht zu den schnellsten Fahrern auf der Straße gehöre habe schon so meine Erfahrungen mit dem ABS gemacht.

    So muss halt jeder seine Erfahrungen machen und ich hoffe für diejenigen, bei diesem Thema hier groß tönen immer viel Glück, schönes Wetter und gute Straßen.
    :cool:
    PS. Wer plant 2011 nach Hechlingen zu gehen?
    Da lassen sich solche Themen gut ansprechen.
    Enduro 1-Tages-Training.
    Eigenes Motorrad: 220,00 €
    BMW F 650 GS, BMW F 800 GS: 299,00 €
    http://www.enduropark-hechlingen.de/
  6. Roland H

    Roland H

    Registriert seit:
    22 Oktober 2008
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Frankfurt a. M.
    Hi, ich war letztes Jahr in Hechlingen und ich würde nicht meine eigene Maschine nehmen! Weil du legst dich sicher mal hin und die Kratzer sind sicher teurer als die Leihmaschine.
    Wir habendamals das Bremsen mit und ohne ABS auf Schotter probiert und auch in einer steilen Bergabpassage. Mit ABS hast du nur eine Chance zum Stehenzu kommen, wenn du super langsam reinfährst. Wenn du über Schrittgeschwindigkeit unterwegs bist, hast du keine Chance anzuhalten. Auch das wurde geübt.

    Gruß Roland
  7. Lutzz

    Lutzz

    Registriert seit:
    9 September 2008
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hannover
    geht bei mir definitv nicht.... haben die von BMW nochmal was an der Software geschraubt?
    Sollte das mit ein Softwareupdate möglich sein, bin ich nächste Woche beim :eek: und laß es aufspielen.


    Lutz