Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Anfängerfragen

Dieses Thema im Forum 'Allgemeines' wurde von Snakeeyes gestartet, 15 April 2017.

  1. Snakeeyes

    Snakeeyes

    Registriert seit:
    27 Februar 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,

    Ich hoffe das ich hier keine offenen Türen einrenne indem ich "typische Anfängerfragen" stelle die schon x-Mal gestellt wurden und mit Verweis auf die SuFu genervt beantwortet werden.
    Doch auch nach stundenlangem lesen habe ich nicht zwangsläufig auf alles eine Antwort bekommen und selbst wenn, dann waren es stellenweise sehr alte Threads und seitdem hat sich dann wieder einiges getan, auch was die Langzeiterfahrung angeht......Nun denn,:

    1. (Angeblich) sollen die Baujahre um 2008 Probleme mit der Schmierung haben und dementsprechend etwas "gehäuft" Motorschäden. Stimmt das tatsächlich, sind das Einzelfälle, soll man die Finger von diesem Baujahr lassen?

    2. Man liest immer mal wieder, dass die Lenkkopflager nicht lange halten. Wäre für mich prinzipiell kein Problem, allerdings interessiert es mich doch, ob es denn überhaupt stimmt und ob es auch alle Baujahre betrifft?

    3. Hauptständer ist Zusatzausstattung klar, aber ist er auch prinzipiell ohne "umbauten" nachrüstbar?

    4. Angebliche Änderung im Jahre 2011 was die Serviceintervallzählung angeht? Servicebedarf kann nur mithilfe von PC ausgelesen werden? Stimmt das überhaupt, was ist gemeint und inwiefern lassen sich Servicemaßnahmen überhaupt selber durchführen?

    5. Gab es über die verschiedenen Baujahre irgendwelche größeren technischen Änderungen, abgesehen von elektronische Erweiterungen (ASC, ESA...). Damit sind mehr gröbere Fehler, Rückrufaktionen gemeint, bei denen man beim Gebrauchtkauf UNBEDINGT achten muss?


    Das wärs voerst mal. Ich hab heute fast den ganzen Tag alte Threads gelesen, aber nicht zwangsweise zu allem eine fundierte Antwort bekommen. Falls ich natürlich was überlesen habe, tuts mir leid!

    Vielleicht kann trotzdem jemand weiterhelfen.

    Gruß und Danke im Voraus.

    Snakeeyes
  2. Susanne

    Susanne

    Registriert seit:
    15 September 2010
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Fürstenfeldbruck
    Moped:
    F800GS, XJ900SecaUmbau, LC4 640E
    Farbe:
    sunsetgelb, mattschwarz und orange
    Laufleistung km:
    80003
    Ich empfehle die Lektüre des Fred zum Thema Laufleistung. Dort sind z.T. Reparaturen angegeben.

    Ab 2012 gab es ne andere Lichtmaschine, die länger halten und nicht nach 50-70 Tkm die Grätsche machen soll.
  3. alper

    alper

    Registriert seit:
    13 Juni 2010
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Landsberg am Lech
    Moped:
    F800GS, PK50XL, NX250
    Farbe:
    lavaorange
    Laufleistung km:
    167674
    Hallo "Schlangenauge",

    hast Du schon den Artikel zur Kaufberatung im aktuellen "Tourenfahrer" gelesen?
    Ansonsten:
    zu 1. kann ich Dir nichts sagen, da meine von 2010 ist.
    zu 2.: meines habe ich bei über 100000km getauscht, allerdings wußte ich nach dem Tausch, daß ich das schon früher hätte machen sollen. Die Streuung, wie lange die BMW-Erstausstattung hält, scheint aber sehr groß zu sein.
    zu 3.: würde sagen, ja problemlos nachrüstbar, warum auch nicht. Meine Maschine habe ich allerdings schon mit Hauptständer geordert.
    zu 4.: wenn der Service fällig ist, das wird das im Display des Bordcomputers angezeigt. Je nach Do-It-Yourself-Affinität kann man die Arbeiten selber machen, aber ohne ein Diagnosetool wie z.B. das GS911 die Anzeige halt nicht löschen. Den Betrieb des Moppeds stört das aber nicht, ist halt ein optischer "Mangel" im Display.
    zu 5.: ich hatte bei meiner Maschine keinen einzigen Rückruf. Gegenüber den ersten Baujahren scheinen wohl die meisten Dinge in die Produktion eingeflossen zu sein und weitere Änderungen (aka "Modellpflege") gab es noch nicht. Die originale Kette war Schrott und wurde von mir nach 8000km durch eine D.I.D. ersetzt. Der Überhitzungsproblematik der Lichtmaschine wurde ab 2012 mit einer Änderung seitens BMW begegnet, die aber nie offiziell kommuniziert wurde. Außerdem kenne ich noch niemanden, der mit einer neuen Lichtmaschine schon die kritische Laufleistung ab 60000km erreicht hätte. Wenn diese Lichtmaschinendefekte von BMW repariert wurden, dann wurde ziemlich sicher die neue Version eingebaut und der Besitzer hat 800,- Euro dafür abgedrückt. Oder der Besitzer hat sie mit der Lowcost-Version eines neuen Stators selber repariert. Dann allerdings könnte der Defekt erneut auftreten.
    Irgendwann wurden die Armaturen geändert, sodaß man nicht mehr die ordentlichen Schalter der ersten Baujahre, sondern nur noch so ein Tasterzeugs hatte. Ich meine, daß in dem Zuge auch die Blinkerbedienung komplett nach links wanderte. Ich hatte den Eindruck in den Foren, dass es ab diesem Zeitpunkt öfter mal Berichte wegen aufgefallener Armaturen wegen Nässe gab.

    Radlager sind auch früher oder später fällig. Wann das auftritt, ist bei jedem sehr unterschiedlich.
    Die ersten Baujahre scheinen wohl ab und zu mal Probleme mit einer defekten Ringantenne gehabt zu haben. Folge davon ist leider, dass man den ADAC anrufen muss. Ein Tausch scheint das aber dann endgültig zu beheben. Ich hatte das Problem bislang nicht, toitoitoi.
    Benzinpumpe ist wohl bei den ersten Baujahren auch ein Thema, Probleme damit hatte ich gottseidank auch nie.

    Wenn eine Gebrauchtmaschine übrigens schon ein neues Fahrwerk (Wilbers, Öhlins, Touratech etc.) hat, dann ist das absolut positiv. Ich selber habe das Originalfederbein erst bei über 80000km gegen eines von Touratech getauscht. Auch die Gabel hat dann erst diese neuartigen Cartridge-Einsätze bekommen. Was soll ich sagen, hätte ich das mal früher gemacht! Man hat danach ein neues Mopped. Lieber auf so Bling-Bling wie einen neuen Endtopf verzichten.

    LG
    Jörg
    V790er und EMS gefällt dies.
  4. Snakeeyes

    Snakeeyes

    Registriert seit:
    27 Februar 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Vielen Dank an euch beide für die Antworten, das hilft mir schonmal enorm weiter.
    Die Probleme mit der LIMA hab ich schoneinmal irgendwo gelesen, das mit der Ringantenne war mir allerdings neu.

    Das ganze bestärkt mich allerdings darin, eine aus den etwas späteren Baujahren zu kaufen.


    Fahrwerkstechnisch habe ich zumindest für den Anfang kein Bestreben das Originalteil auszutauschen, das sind Dinge die kommen für mich erst nach und nach. Aber dennoch danke für die Info.

    Ich werde mich die nächsten Tage und Wochen noch weiter einlesen, und dann mal schauen, hoffentlich klappts bald.

    Nochmals vielen Dank für die Hilfe

    Gruß
  5. Lars

    Lars

    Registriert seit:
    1 Dezember 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Reutlingen
    Hi Snakeeyes,
    ich beschäftige mich aus aktuellem Anlass mit den Lenkkopflagern (meiner ist jetzt bei 40k / 2008 Modell kaputt). Habe viel dazu gelesen und es scheint in der Tat häufiger aufzutreten. Interessant ist aber, dass das Original Teil meist am längsten hält. Ich denke viele negative Einträge kommen durch schlechte Erfahrungen mit billigen Ersatzteilen. BMW hat meines Wissens auch nie den Zulieferer für LKL und auch Radlager gewechselt (müsste NSK sein). Ich habe meine ebenfalls gebraucht gekauft und mein Vorgänger hat immer alles in einer BMW-Werkstatt reparieren lassen. Dennoch waren die Radlager beispielsweise durch LFD ersetzt worden. Das halte ich schon für lebensgefährlich einen Anbieter ohne Automobilzulassung in ein Sicherheitsrelevantes Bauteil zu stecken -- aber hieran sieht man wie schnell sich schlechte Meinungen durch nachträglichen Pfusch bilden können.
    Gruß Lars
  6. 800erBe

    800erBe

    Registriert seit:
    16 November 2014
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    109
    Moped:
    F800GS Adventure
    Farbe:
    kalamata
    Laufleistung km:
    20500
    Servus Snakeeyes.
    Zum Thema LKL kann ich sagen das bei meiner 2009 GS das Lager bei 60000 Kilometer fällig war. Bei meiner neuen 2016 GSA habe ich mit dem Mechaniker meine Vertrauens als sie noch neu war über das Thema gesprochen. Anscheinend werden die Lager mit wenig oder gar keinem Fett eingebaut.
    Ich habe mich dann nach 5000 Kilometern entschieden das LKL fetten zu lassen. Und siehe da, es war kein Fett im Lager. Das ganze hat mich 100 Euro gekostet.

    Meine Lichtmaschine hat so um die 68000 km gehalten. Habe dann den defekten Stator gegen einen Nachbau ersetzt. Der Nachbaustator hat so um die 250 Euro gekostet.

    Rückrufaktion bei der 2009er hatte ich nur bei der Kette. Die GSA 2016 ist ganz gut ausgereift, wie ich meine.
  7. Snakeeyes

    Snakeeyes

    Registriert seit:
    27 Februar 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich habe mir für den Kauf fest vorgenommen beim Km-Stand unterhalb von 15.000 km zu bleiben. Bei den bisher angegeben km-Ständen bei denen die Lima oder das LKL dann fällig sein könnte bin ich dann ja noch recht lange weg. Ich denke das sollte da nicht zwangsläufig ein Problem werden, allerdings wollte ich trotzdem im Voraus bescheid wissen.
    Wenn ich dann eine aus späteren Baujahren bekomme, umso besser!.

    Zum Thema Lima und dem Hitzetod als Ursache:
    Wie wirkt sich denn ein massiver Motorschutz (wie z.B von Touratech) auf das Motorrad an sich aus?
    Sind dort irgendwelche Probleme bekannt?
    Immerhin deckt ein solcher Schutz doch schon relativ große Teile gerade im Krümmerbereich ab.


    Gruß