Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Angststreifen/Angstnippel/Angstrille

Dieses Thema im Forum 'Benzingespräche' wurde von Kieler gestartet, 16 September 2008.

  1. Kieler

    Kieler

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    2.301
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    @home
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    subjektiv
    Laufleistung km:
    laufe täglich
    Ich muß jetzt mal eine ganz blöde Frage stellen:

    Man hat doch auf den Pneus sowas wie den Angststreifen. Ist dieser Angststreifen z.B. auch vom Gewicht des Fahrers und Gepäck und ähnliches abhängig?

    Auf gut deutsch: Wenn eine Maschine mit einem 150 kg Menschen und eine andere Maschine mit einem 65 kg Menschen die gleiche Schräglage haben, ist der Angststreifen gleich breit?

    Freue mich auf rege Diskussionsbeteiligung :)
  2. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    korrekter Reifendruck bei beiden vorausgesetzt sollten die Ränder bei gleicher Schräglage auch gleich sein. Dafür schreibt der Hersteller ja im Handbuch, dass bei höherer Belastung mehr Druck in die Pellen muss :)
  3. love800

    love800

    Registriert seit:
    28 Juli 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Bei Menschen mit Adipositas stellen sich doch ganz andere Fragen. Und bezogen auf Motorräder stellt sich noch die Frage der zulässigen Zuladung, da bleibt ja nicht für für das Adventure-Gepäck in den Alukoffern und Packrollen... :lol:
  4. Sunset

    Sunset

    Registriert seit:
    28 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berliner Umland
    Mensch love800,

    direkt mal ein Beitrag von Dir in dem nicht mind. 5x die Worte "Motor-Kritik" und "Autogazette" vorkommen! Willst Du Dich etwa bessern? :cool:
    Ich hatte deshalb langsam schon den Verdacht, Deine Initialen lauten A.R. ...
  5. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    wer ist das denn? :mrgreen:
  6. love800

    love800

    Registriert seit:
    28 Juli 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Dass Motorradfahrer mit 150 kg Menschen assoziiert werden, kommt ja nicht von ungefähr. Und dass die Lifestyle-Aktivität Motorradfahren mit Rentner-Ausflügen assoziiert wird, hat auch seine Gründe, in sich in der Realität wiederfinden. Mein Eindruck ist, dass es Jahr für Jahr dramatischer wird.

    Mit Fug und Recht stellt sich daher "die Jugend" die Frage, ob es für sie erstrebenswert erscheint, Adipositas und dritten Zähnen auf völlig überteuerten Protzer-Maschinen nachzueifern.

    Wandern beispielsweise hatte mal das Image, das Motorradfahren heute hat. Das jedenfalls hat sich gewandelt. Junge Familien und vor allem auch junge Menschen wandern.

    Bei Motorrädern sieht es übel aus: Stetig sinkende Zulassungszahlen, stetig sinkende Auflagezahlen der Fachzeitschriften, und stetig sinkende Anzahl von Motorradfahrern (irgendwann sterben ja die adipösen Drittzähneträger).

    :cool:
  7. Sunset

    Sunset

    Registriert seit:
    28 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berliner Umland
    Jep, sehe ich auch so. Aber vielleicht ändert sich das (leider zutreffende) Image des vergreisenden Motorradfahrers bald wieder. Wenn nämlich durch stetig steigende Energiepreise das motorisierte Zweirad wieder an Attraktivität und damit Akzeptanz in breiteren Kreisen der Gesellschaft gewinnt und auch wieder von jungen Leuten genutzt wird. Dazu braucht es aber neue Konzepte mit peppigen Maschinen, die die jungen Leutchen auch ansprechen und gleichzeitig bezahlbar sind. Mit Modellen ala GS oder RT und selbst den aktuellen 125ern versch. Hersteller wird das wohl eher nix.