Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Aus dem Lichtmaschinendeckel kommt Öl nach Stratorwechsel

Dieses Thema im Forum 'Elektrik' wurde von joe_king gestartet, 1 April 2016.

  1. joe_king

    joe_king

    Registriert seit:
    22 Oktober 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Moped:
    F 800 GS
    Farbe:
    grau
    Laufleistung km:
    60000
    Hallo liebe Schrauber,

    ich musste meinen Strator der Lichtmaschine wechseln. Bei der Demontage war Öl im Lichtmaschinendeckel und auch unten im Polrad (heisst das hier so, also ich meine das Stahlteil, welches sich um den Strator dreht). Nach dem Zusammenbau kommt nun Öl aus der Lichtmaschine.

    Meine Frage ist nun, gehört da überhaupt ÖL rein, also muss die nicht ganz trocken laufen?
    Als Verantwortlichen für die Leckage habe ich den Kabelgummiübergang im Verdacht, da war ich sehr sparsam mit dem Dirko.

    Vielen Dank für alle Tipps!!!
  2. Kiwimichel

    Kiwimichel

    Registriert seit:
    1 August 2012
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Gau-Bischofsheim
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Dark Magnesium matt-..oder wie heisst das matte Grau
    Laufleistung km:
    20500
    Hallo Joe, ja die Lichtmaschine läuft in Motor-Öl, hauptsächlich zur Kühlung der Wicklungen das Stators(feststehendes Teil).
    Wahrscheinlich trägt die Dichtungfläche an einer Stelle irgendwo am Gehäuse/gehäusedeckel nicht sauber, d.h ist undicht.
    da musst du den Deckel nochmal abschrauben, die Dichtungsmasse nochmal vorsichtig abkratzen,ohne die Dichtflächen zu beschädigen,
    neue Dichtmasse( hoffentlich ist es auch die richtige ÖL/Benzinresistente DichtMasse) und die Deckeldichtung sauber/sorgfältig auf die Dichtfläche am Motorblock
    aufbringen. danach den Deckel wieder vorsichtig aufsetzen und nach Vorgabe von BMW nach Reihenfolge der Schrauben und Drehmoment festschrauben.

    Schau dir auch den Durchführungsgummi für die Kabel nach aussen an- der muss press an den Kabeln anliegen und mit etwas kraft auch bündig ins Gehäuse eingesetzt werden
  3. Midlifecrisix

    Midlifecrisix

    Registriert seit:
    25 Oktober 2015
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Weinheim
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    weiß-rot
    Laufleistung km:
    47616
  4. joe_king

    joe_king

    Registriert seit:
    22 Oktober 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Moped:
    F 800 GS
    Farbe:
    grau
    Laufleistung km:
    60000
    Ich hatte mir extra eine originale Dichtung von BMW besorgt, arbeitet Ihr mit Dichtmasse? Dirko oder ähnliches?
  5. Kiwimichel

    Kiwimichel

    Registriert seit:
    1 August 2012
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    73
    Ort:
    Gau-Bischofsheim
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Dark Magnesium matt-..oder wie heisst das matte Grau
    Laufleistung km:
    20500
    HI, ich denke es kommt u.a. auf die Art der Dichtung an.
    Ist es eine dünne Papierdichtung oder eine etwas dickere Gewebedichtung, die selbst kleine Unebenheiten auf den Dichtflächen ausgleicht?
    -ich hatte bei der F800 den Deckel noch nicht öffnen müssen und weiss daher nicht welche da verbaut ist.

    . Dirko/Curil Dichtmassen kennt ich von früher, aber da gibt es ja mittlerweile auch viele verschiedene sorten mit den unterschiedlichsten Eigenschaften.
    Dirko(flexibel) habe ich vor langer Zeit an meiner 1100er Katana erfolgreich am Gehäusedeckel der Lichmaschine verwendet- mmh,
    weiss aber nicht mehr welche Dichtung da verbaut war -schau mal hier da ist ein sehr interessanter Film über Arbeiten an einem Motor-

    Viel spass
  6. mante

    mante

    Registriert seit:
    8 September 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    original ist eine sehr duünne gummidichtung drin. die gibt es bei ebay für glaube 20 euro zu kaufen.
  7. Winzermoped auf Tour

    Winzermoped auf Tour

    Registriert seit:
    10 Dezember 2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Moped:
    BMW F650gs twin
    Farbe:
    silber
    Laufleistung km:
    25000
    Mal ne Frage, was für ein Stator hast du denn eingebaut und hat jemand Erfahrung mit der Lebensdauer der Statoren die angeboten werden.(Angeblich aus USA aber made in China).