Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

ausverkauft

Dieses Thema im Forum 'Benzingespräche' wurde von Midlifecrisix gestartet, 18 Juni 2016.

  1. Kosh

    Kosh

    Registriert seit:
    24 Mai 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    11
    Moped:
    BMW F800GS
    Farbe:
    weiß
    Laufleistung km:
    24000
    Ich finde gerade die Instrumenten Kombis von Honda (fast) durchgängig wertiger als die ihrer Pendants bei BMW.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    BMW (aber auch Triumph) verwenden in der jeweiligen Klasse "Einheitskombis", die vor allem bei den (teil-) verkleideten Modellen vor billigem Hintergrundplastik wie aufgesetzt wirken. Bei Honda fügen sich die Instrumente praktisch nahtlos ins Cockpit ein.

    Allerdings hat BMW meines Erachtens ein sehr gutes Gefühl für die Position der Bedienelemente. Die Knöpfchen fallen einem quasi in die Hand.

    Ein guter Freund von mir (der auch schon viele verschiedene BMWs (unter anderem auch F800GS) gefahren ist) ist aktuell bei seiner zweiten VFR1200 angekommen. Erst hat er sie erst ohne DCT gekauft; anschließend das gleiche Modell nochmal mit DCT. Er ist schlichtweg begeistert. ("Das ist die Zukunft.")
  2. Midlifecrisix

    Midlifecrisix

    Registriert seit:
    25 Oktober 2015
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Weinheim
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    weiß-rot
    Laufleistung km:
    47616
    also, das mit dem kombinstrumenten ist so ne geschmackssache.
    mir kam die hondavariante zu japanisch verspielt vor ...z.b. bevorzuge ich einen analogen drehzalmesser, so unterschiedlich sind die meinungen.

    an die schalter kann man sich aber gewöhnen.

    die erste euthorie ist mittlerweile einer nüchteren nachbetrachtung gewichen, aber der gesamteindruck des paketes motor, DCT, fahrwerk, fahrverhalten und sitzposition bleibt hervorragend!
    zugegeben in den alpen hab ich das dct nicht getestet, aber ich odenwald war ich rundum zufrieden damit. selbstschalten ist mir gar nicht in den sinn gekommen, dafür bin ich zu überraschend zu diesem "moppedtausch" gekommen.
    Last edited: 20 Juni 2016
  3. r103

    r103 Guest

    Registriert seit:
    also ich bevorzuge auch die analogen Instrumente. Der Drehzahlmesser der AT ist so schlecht erkennbar, dass er während der Fahrt völlig unbrauchbar ist. Mit Schaltung bin ich nämlich schon gefahren.
    Und die 800 Triumph ist für u.a. mich rausgefallen, weil es während der Fahrt nahezu unmöglich war, das Display durchzuschalten und im Stand war es ein Glücksspiel, ob der Knopf die Eingabe angenommen hat oder lieber gleich zweimal weitergeschaltet hat (der Motor war mir aber auch zu temperamentlos).
    Ähnliches habe ich bei der AT mit der Griffheizung erlebt.

    Trotz allem wird die Luft für BMW langsam dünn. Ich habe jetzt Kette, Telegabel, Schlauchreifen, Speichenräder, keine Reifendruckkontrolle mehr, Müllblinkerschalter, 03l Mehrverbrauch als meine drei vorherigen F 800 (2x ST, 1x GS) und bei der 14er GS eine Verrauchsanzeige, die 0,3 l mehr anzeigt, als sie verbraucht (in Summe also 0,6l mehr in der Anzeige - Vollschrott).:yak:

    Bleibt auf der Habenseite nur noch die automatische Blinkerabschaltung, die Analoginstrumente und die geniale seitliche Betankung. Das würde ich gegen ein gut funktionierendes DCT tauschen... :)
    Midlifecrisix gefällt dies.
  4. Schraubensucher

    Schraubensucher

    Registriert seit:
    12 Dezember 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Bremen
    Moped:
    F650GS 30Years
    Farbe:
    Weiß
    Hallo zusammen,

    na ja ich versteh nicht warum um die AT über die Medien solch ein Hype gemacht wird. Ein DCT hatte ich an meiner NC700X, in einigen Bereichen völlig überbewertet, von den zusätzlichen Wartungskosten (der lütte Ölfilter kostet mehr wie der Motorölfilter, die schlechte Abdichtung und im Falle eines Umfallers/Sturzes stehen gute 10cm zusätzlich seitlich heraus, bei bekannten Honda Ersatzteilpreisen. Meine NC war Baujahr 2013, der Kunststoff der Blinker und des Rücklichtglases war so brüchig das mit Sekundenkleber/Silkon die Zapfen und Gewindebuchsen behandelt werden mussten, ein Schraubensalat diverser Schraubengrößen und minderwertigen Qualitäten en masse. Die Bremssattelbefestigungsschrauben sind sogenannte ALOC Schrauben, einmal zu verwenden und gegen ca 10€ für 2 Schrauben , das ganze mal zwei (weil 2 Bremssättel vorne) bei jedem Service zu erneuern... In guter Ausstattung mit Koffern ist diese AT wesentlich teurer wie eine F800GSA... Nach diversen Schraubenarbeiten auf meiner Hebebühne habe ich die aktuellen Hondas nur noch als Miststücke tituliert, dagegen ist das Schrauben an einer Boxer GS Entspannung an einer F etwas Akrobatik aber mit sinnvollem Verkleidungsaufbau, nicht alles gezapft und mit Spreizdübeln versaut, welche teilweise nur mit Spritzzange und Kinderhänden erreichbar sind. Zudem Schlauchreifen, keine Kreisspeichen oder Fegenbandabdichtung. Das hat die F leider auch nicht, meine aktuelle kleine F650GS schon. Komme gerade von einer Vogesen/Jura/Schwarzwald/Sauerland Tour zurück, mein Begleiter fuhr eine Honda NC mit DCT, er war in einigen Situationen nur mit dem Fingerschelten beschäftigt, so das ich wesentlich entspannter bei Bergabfahrten und Schottenpassagen mit dem Fuß unterwegs war...

    Zudem sind die Honda Ersatzteilpreise teilweise Pervers, ich habe aktuell noch für die Stadt einen Honda SH300i Scooter, der Luftfilter ist rund dreimal so teuer wie der Luft bei BMW, bei meiner Transalp 650/700 kam der Luft mal eben schlappe 75€, ich vergleiche immer Original zu Original. Nachbauten sind klar günstiger erhältlich, haben oft leider auch schlechtere Eigenschaften.

    Ich liebe meine Blinkerschauter, fahre diese seit 1985 an diversen BMW´s und mag eben auch diese Japan/Chinaschalter" der aktuellen BMW´s nicht. Ein Grund das ich immer bis Modelljahr 2013, egal ob R1200GS, oder F700GS/F650GS/R1150RT/R11050R hängen bleibe.. :)

    Gruß Frank

    PS wenn ich meine BMW Alukoffer mit den Honda AT Köfferchen vergleiche, bekomme ich Lachanfälle und einen Würgreiz wenn ich Schlüssel und Schloß sehe... zudem trage ich als Armbanduhr eine Analoguhr, diese Mäusekinos nerven mich nur Unterwegs, der Zahlensalat 69/70/69/68/72 usw. auf kleinen Strecken nervt mich einfach nur, da finde ich meine Zeiger der GS Uhren einfach schön. Muß ich denn bei 7-8% Tachovoreilung den eh nicht korrekten Wert ständig vorgetanzt bekommen ? Eine LED Leuchteinheit (Scheinwerfer) der VFR800 kostet auch nur mal so schlappe 2800€, dagegen ist die Tauschmöglichkeit der H7, von Fern auf Abblendlicht unterwegs ein Kinderspiel und mit ca. 5€ pro Leuchtmittel ein Witz.
    Last edited: 17 Juli 2016
    EMS gefällt dies.
  5. Delta77

    Delta77

    Registriert seit:
    25 Juli 2013
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    27
    Unterschreib ich so, werd wohl in Zukunft auch eher gute gebrauchte älteren Jahrgangs kaufen, je moderner um so mehr Schnickschnack und elektonischer Schxxss, der zwar manchmal "nice to have" ist aber im grossen doch iwie unnütz,

    früher musste man halt auf Reserve und wusste man muss zur Tanke, kein drölfneunzig Euro teurer Sensor der evenuell das richtige anzeigt und nur beim Freundlichen zu haben ist.... wenns komisch war, nen neuen Benzinfilter beim Auto oder Fahrrad-Handel für paar Mark fuffzig und weiter.... Zündkerzen an die man ohne eine Schraube zu lösen rann kam....

    Die Africa war mein grosser Traum, hätt ihc letzten Herbst Genug Geld gehabt, hätt ich die blind bestellt....
    (natürlich in rot-weiss-blau, hab die gs glaub nur gekauft, weil die farblich der rd03 am nächsten war)

    Aber nach knapp 500 Kilometern erfolgt Ernüchterung

    DSG für mich bitte nicht,
    - hat mir etlich male die Linie versaut...
    -ich will ne Kupplung...
    -10kg!!
    D -Modus viel zu sehr auf Spritsparen ausgelegt

    Ergonomie
    -Die Fussrasten sind ein Witz... viel zu kurz
    -Wenn ich den Ballen auf den Rasten hab, hab ich kein Platz für meinen Fuss... (gr 44)
    -Sitzposition fühlt sich für mich "unsportlich" an... (1.84)
    -Schlechter Windschutz (Fühl mich bei der beme besser aufgehoben...
    -"Lenkerchen"

    Motor:
    -1000ccm wenn es sein muss...
    -95 Pferde hm, gefühlt schlechter als beme
    -185 km/h max mehr hab ich nicht hinbekommen
    -gefühlt schmales drehzahlband unten und mitte oben fehlt punch...



    Die Koffer sind ein Witz...



    Der Sound ist eher voll geil...
    die zirkelt wesentlich leichter in engen Kurven als die gs...
    Das Design ist der Hammer...

    Hier in der Schweiz letzte Woche Furka Grimsel Susten- hast 15 Stück gesehn...
    SchwaWa am Samstag 12 Stück

    Fazit: Nich schlimm keine bestellt zu haben, warten wir mal 2 jahre Kinderkrankheiten und Zubehöhr ab und entscheiden uns dann warscheinlich doch für eine SWM Gran Milano, sofern die es schaffen mit der Quali besser zu werden...

    UIUI Falls Du bis hier durgehalten hast: Danke fürs lesen :)