Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

BMW spricht sich gegen ABS-Pflicht für Motorräder aus

Dieses Thema im Forum 'Benzingespräche' wurde von localhorst gestartet, 5 November 2008.

  1. Sunset

    Sunset

    Registriert seit:
    28 Juli 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berliner Umland
    Ja, leider gibt es die und sie wurden in der Vergangenheit zur Genüge diskutiert und ausgewertet, nicht zuletzt von Dir. Diese Vorfälle müssen den zuständigen Entwicklern bei Bosch, BMW, Conti-Teves, Nissin etc. Ansporn sein, die Systeme zu optimieren und ihre Zuverlässigkeit sowie Alltagstauglichkeit weiter zu erhöhen.
    Das "Sturzkönig" Clemens Gleich (ich vermute den meinst Du mit "CG") die Fahrwerke und Bremsanlagen aller Fabrikate an ihre Grenzen führt ist bekannt und auch gut so. Unter anderem dafür sollte die Motorradpresse da sein, und nicht nur für den Kommerz der Anzeigenkunden.
    Den Nutzen von ABS an Motorrädern deshalb jedoch grundsätzlich in Zweifel zu ziehen, wäre meiner Meinung nach aber ein großer Fehler. Genauso wie ein undifferenziertes in den Himmel heben von ABS, ASR usw. absolut daneben ist.
  2. GuenniS

    GuenniS

    Registriert seit:
    11 November 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bornheim
    Danke Klaus,

    das trifft es genau (ich bin 53, also senil und unfähig Moped zu fahren und ich lass mich in zwei Jahren einäschern).

    An alle, sorry, ich bin hier raus, auf so was hab ich keine Lust. So was wie diesen love sonundso brauche ich und auch kein anderer.

    Ihr könnt mir ja Bescheid geben wenn er weg ist.

    Tschüss und noch viele, liebe Grüße
    an Alle
    (ausser an, Ihr wisst schon wer, der dessen Namen man nicht nenne mag:))

    Euer Günni
  3. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Hallo Günni,

    das ist es nicht wert !! Ignoriere doch solche Töne, die meiner Meinung nach nur von absoluter Selbstüberschätzung und Selbstgefälligkeit zeugen.
    Ich bin auch 51 Jahre jung und habe weder die Absicht meinen Führerschein zurück zu geben, noch laß ich mir von solchen Schnöseln den Spaß an der Freud nehmen.

    Also überleg es dir noch einmal und laß andere nicht dafür leiden.[​IMG]
  4. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    Ich klinke mich mal ein... in einem Forum gibt es immer unterschiedliche Meinungen, die ggf. provokant oder arrogant wirken. Aber sowas hat man quasi an jeder Ladenkasse.

    Wenn man daher aus einem Forum aussteigt, weil man mit einem User oder dessen Meinung nicht klar kommt, dann dürfte man so gesehen sich in keinem Forum anmelden :roll:

    Ich muss Kette geben und eine Ignorelist für unsere User implementieren :cool:
  5. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Da muss ich dir ja in gewisser Weise Recht geben, aaaaaaber, sobald diese unterschiedliche Meinung wiederholt bestimmte Gruppen/Minderheiten (na, wer will denn böses denken???) angeht und in beleidigender Weise verunglimpft, hört meine Toleranz auch recht bald auf.
    Nur, ich reagiere darauf alsbald mit Ignoranz
  6. love800

    love800

    Registriert seit:
    28 Juli 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Würde es das nicht geben, seit spätestens 2001 mit der unseligen Lobby-Kampagne, müsste man ja seine Stimme gar nicht erheben. Doch selbst als die ARD über Unfälle und Verletzte aufklärte (Tagesschau) entblödete sich der an der Kampagne beteiligte Chefredakteur Europas größter Motorradzeitschrift nicht, zu schreiben, jedes ABS sei besser als kein ABS.

    In einer anderen Redaktion wird er nur "Big P." genannt, womit schon fast alles gesagt wäre. Und das ist der eigentliche Gag an der öffentlichen Aussprache vom BMW Motorrad Chef Hendrik von Kuehnheim. Der spuckt nämlich "Big P." mit seinem Realitätssinn konkret in die Suppe.

    ABS, ja klar. Für diejenigen, die es tatsächlich haben wollen bzw. brauchen. Natürlich ist auch klar, dass Hendrik von Kuehnheim das Wohl der Unternehmenskennziffern im Auge hatte: Welcher Idiot würde denn sein Superbike mit Zwangs-ABS kaufen, das würde er niemals losbekommen. Jedenfalls nicht an die 40jährigen, die er als Zielgruppe genannt hat.

    Nur mal so als Beispiel: Die CBR1000RR Fireblade wird nun optional mit ABS angeboten, allerdings bringt das ein Mehrgewicht von sage und schreibe 11 Kilogramm mit sich. Das ist ein Irrsinn für diese Klasse. Es geht ja hier nicht um eine schwere Enduro oder einen Reisedampfer.
  7. Kieler

    Kieler

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    2.301
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    @home
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    subjektiv
    Laufleistung km:
    laufe täglich
    Genauso ist es :!: - ob nun mit ABS oder ohne. UND: Wer sich den Schuh anzieht dem paßt er. UND: Reisende soll man nicht aufhalten.

    Nun wieder btt: Schöne Diskussion, vielen Dank an die sachlich Diskutierenden :D