Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Der SuperGAU beim Anmelden! oder: nur 1 Jahr TÜV!

Dieses Thema im Forum 'Benzingespräche' wurde von Gast gestartet, 30 April 2009.

  1. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Hi Leute!

    Mir ist zum heulen!!
    Voller Vorfreude bin ich heute zum Straßenverkehrsamt gefahren und wollte meine ein Jahr alte GS anmelden. Die nette Dame am Empfang wies mich darauf hin, dass ich das Motorrad mit abgelaufener HU nicht anmelden könnte. Ich wies die gute Frau darauf hin, das das Mopped gerade mal ein Jahr alt ist und es somit ja noch ein Jahr TÜV von Haus aus hat.
    Da zeigt mir die gute den Eintrag im Fahrzeugschein "Nächste HU: Jan. 09" gt.gif gt.gif gt.gif
    WAAASSS????? Tatsächlich, steht da wirklich! Das gibts doch nicht! Ein Kollege von ihr meinte lappidar: "...das gibt´s schon mal..."
    Ich glaub mein Schwein pfeift! Es ist langes Wochenende, ich muss fahren! Jetzt steh´ ich da. Ein Rückruf beim Händler ergab dass er keine Ahnung davon hatte, mir aber den TÜV bezahlt. Wenigstens etwas.
    Bin echt fertig. Musste erst mal ein paar mal in unserer Einfahrt auf und ab fahren (der Nachbar denkt sicher ich habe einen an der Waffel!)

    Naja, das musste jetzt raus.

    Gruß, Sebastian
  2. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Hallo Sebastian,

    war die F vielleicht als "Vermieter" angemeldet??

    Das machen die Händler mal gerne um ihre Verkäufe ein wenig zu schönen. Habe mein Zweitmopped auch so gekauft, allerdings mit Vermerk im Kaufvertrag "0-Kilometer" :)

    Die TÜV-Gebühr nach dem ersten Jahr hat der Händler übernommen.
  3. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Hi Arni,

    laut Aussage des Händlers wurde sie von einem Werksangehörigen gefahren. Erstbesitz ist somit BMW AG. Aber warum das Auswirkungen auf die HU haben soll verstehe ich nicht.

    Gruß, Sebastian
  4. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Fahrzeuge die auf BMW zugelassen werden haben unter Umständen nur eine 1-jährige TÜV-Plakette. Meist ist dies der Fall bei den "Vorführern" und den Maschinen die die Händler als Vermieter auf's Geschäft zulassen um ihre Verkaufsstatistik zu schönen. Es kann durchaus sein, dass dann ein Mitarbeiter sie gefahren ist, quasi als Dienstmopped. ;)
  5. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Aha. Trotzdem sch....
    Mann bin ich sauer, ich hätte es doch sehen müssen. Ein Blick in den Schein hätte gereicht. Habe aber nur den Brief studiert... Jetzt muss ich erst mal sehen ob ich Samstag zum TÜV kann, wenigstens die paar km fahren.

    Gruß, Sebastian
  6. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Da kann ich mitfühlen ak.gif , Für schönen Touren fehlt mir auch im Moment die Zeit, da müssen jetzt eben die ganz normalen Besorgungsfahrten herhalten :cool:

    Aber fahren muss bei dem Wetter sein :mrgreen:
  7. bikermenf800GS

    bikermenf800GS

    Registriert seit:
    31 Januar 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schramberg
    Hallo zusammen,

    Das gleiche Problem hatte ich mal mit einem Auto,das ich als Jahreswagen gekauft habe. Das mußßte auch Jährlich zum Tüv und der Wartungintervall war statt 30000Km nur 10oooKm.
    Wie es sich rausgestellkt hat war das Fahrzeug eine Art von Leihwagen und da da viele Leute darauf Rumeiern ist das so meinten die von VW.
    Bekam dann aber auch alles kostenlos Umgestellt

    Wünsche Euch allen ein schönes langes WE


    Gruß Frank