Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Ein Vorschlag der *Rettungsdienste*

Dieses Thema im Forum 'Benzingespräche' wurde von Morcega gestartet, 19 März 2009.

  1. Morcega

    Morcega

    Registriert seit:
    7 Oktober 2008
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nauh`m
    Hallo zusammen, ich weis nicht ob ihr es schon wusstet aber ich bringe es hier mal zur Sprache:

    Liebe Verkehrsteilnehmer,

    Die Retter und Ambulanzfahrer haben bemerkt, dass bei Straßenunfällen die meisten Verwundeten ein Mobil-Telefon bei sich haben.
    Bei den Einsätzen weiß man aber nicht, wer aus den langen Kontaktlisten zu kontaktieren ist.

    Ambulanzfahrer haben also vorgeschlagen, dass jeder in seine Kontaktlisten die im Notfall zu kontaktierende Person unter demselben Pseudo eingibt.
    Das international anerkannte Pseudo ist:

    ICE (= In Case of Emergency). Unter diesem Namen sollte man die Person eintragen, welche in einem Notfall durch Polizei, Feuerwehr oder erste Hilfe anzurufen ist.
    Sind mehrere Personen zu kontaktieren, braucht man ICE1, ICE2, ICE3, usw.

    Leicht, kostet nichts, kann aber viel bringen.
    Bitte diese Meldung an Freunde und Bekannte weiterleiten, damit dieses Verfahren weltweit Anwendung finden wird! ;)
  2. bikermenf800GS

    bikermenf800GS

    Registriert seit:
    31 Januar 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schramberg
    Das gleiche kenne ich auch, wir von der Feuerwehr wurden aber auf IN (Im Notfall) Link: http://www.imnotfall.de/ aufmerksam gemacht.
    Könnt es euch ja mal durchlesen.
    Ich finde beide sachen sind ne gute Idee.
    Wenn ihr dann alle gleich noch einen Organspendeausweiß mit euch führt,
    Dann kann noch mehr Menschen geholfen werden.


    gruß Frank
  3. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Ich weiß von Bekannten, die als Rettungsassistent bei der Berufsfeuerwehr arbeiten, dass die im Falle eines Unfalls nicht in Handys nach irgendwelchen Telefonnummern suchen. Es geht denen um die Erstversorgung und Abtransport. Der Rest ist dann doch eher Aufgabe der Polizei :???::
  4. Doc Holliday

    Doc Holliday

    Registriert seit:
    3 September 2008
    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    rechter Niederrhein
    ...und die Polizei ruft nicht einfach an und sagt, dass da gerade jemand einen schweren Unfall hatte. Wir fahren da hin. Da wäre es dann besser, wenn die ganze Anschrift im Eintrag steht.
  5. Morcega

    Morcega

    Registriert seit:
    7 Oktober 2008
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nauh`m
    Mit Sicherheit macht es jeder irgendwie anders, aber die Hauptsache ist doch, das irgendetwas diesbezüglich unternommen wird.
    Ich persönlich finde es besser als mit keinen Informationen durch die Gegend zu fahren.
    Und wer weis, wie es im Ausland aussieht, kann ja sein das die dort ganz Andere Vorgaben haben, was die Benachrichtiging der Angehörigen bedeutet. Auch bei wichtigen Unverträglichkeiten irgendwelcher Medikamente im Notfall kann man die im Handy gespeicherte Nummern anrufen und dort gleich nachfragen bevor man zu den Personen fähren.
    Und es muss ja nicht gleich ein Unfall im Sinne eines Verkehrsunfalles sein, es ist ja auch Möglich, das ich in irgend einem Restaurant plötzlich vom Stuhl falle :???:
  6. Der Bär

    Der Bär

    Registriert seit:
    6 Oktober 2008
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Horb
    Und weil im Ausland nicht überall deutsch gesprochen wird, Ist die Abkürzung ICE auch am sinnvollsten und bei mir auf dem Handy gibt es auch schon seit längerem die Einträge ICE1 und ICE2. ICE1 dürfte nämlich im Ausland meist bei mir sein, da es sich um die garantiert bessere Hälfte von mir handelt... ;)