Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Einstellung des originalen Federbeins

Dieses Thema im Forum 'Test- & Erfahrungsberichte sowie Tipps & Tricks' wurde von Doc Holliday gestartet, 13 September 2008.

  1. Doc Holliday

    Doc Holliday

    Registriert seit:
    3 September 2008
    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    rechter Niederrhein
    Sooooo

    Ich habe mein Möp heute mal ein bissl sauber gemacht und alle wichtigen Drehpunkte mit WD40 eingesprüht. Dabei habe ich mir dann mal selber die Mühe gemacht zu zählen.
    Federvorspannung zähle ich 20,5 Umdrehungen
    Dämpfung zähle ich 4,5 Umdrehungen

    Einmal bei der Spielerei angekommen, habe ich dann mal zwei Tabellen erstellt. Diese sind ein klein wenig ungenau (vor allem in der Darstellung). Aber ich habe mal folgendes zu Grunde gelegt:

    F800GS ohne SA mit 90% Tankfüllung = 207 kg
    Der oder die leichteste Fahrer/in dürfte mit Klamotten so ungefähr bei 68 kg liegen. Dabei unterstelle ich mal, dass man für die GS mit niedriger Sitzbank mindestens 175 cm groß sein muss und da kommt dann, bei einem sehr guten BMI Wert, ein Gewicht von 60 kg raus. Klamotten wiegen dann ungefähr 8 kg.

    Maximal darf die GS so um die 442 kg wiegen.


    BMW schlägt laut Handbuch für rund 290 kg Gesamtgewicht die Vorspannung NULL vor. Also ganz aufgedreht. In meiner Annahme sind das mal 275 kg.

    Mit dem folgenden Diagrammschaubild kann sich also jeder fahrfertig auf die Waage stellen und dazu sein tatsächliches GS Gewicht addieren. Dabei nicht vergessen, dass die GS mit der üblichen SA (ABS, Heizgriffe, Hauptständer) rund 220 kg wiegt.

    Mit der Dämpfung verhält es sich ähnlich. Das ist aber vor allem eine Geschmacksfrage, eine Frage der möglichen Straßenzustände und des Einsatzes. Ganz rausgedreht ist also sehr soft und 4,5 Umdrehungen reingedreht ist dann auch schon hart. Die stabilen unter uns sollten bei 2 Umdrehungen mal anfangen zu probieren. Die extremen Leichtgewichte können es ganz auf lassen. Aber das ist eben auch eine Geschmacksfrage. Wer wie auf einer Wolke schweben will macht es weich, und wer es knüppelhart braucht, der dreht eben die Dämpfung zu.

    Anhänge:

    BJB, whity-whiteman und localhorst gefällt dies.