Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

F650GS wirklich nicht nur für Einsteiger?

Dieses Thema im Forum 'Spezialforum BMW F650GS (Twin)' wurde von mikosch gestartet, 28 September 2008.

  1. mikosch

    mikosch

    Registriert seit:
    27 September 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo ringsrum,
    eine Rubrik „ich stelle mich vor“ gibt´s hier wohl noch nicht. Oder ist dieses Forum ein angekoppeltes Forum der F800S/ST u.a.? Ich mache es dennoch ganz kurz.
    Name: Stefan, der 20. Geburtstag war vor 29 Jahren und dazwischen waren Motorräder ein ständiges Hobby.

    Staune nur immer wieder über das Imagegehabe bei der Marke bmw.
    Die neue F650GS mit 800ccm hat im Gegensatz zur F800GS keine USD-Gabel und vorne nur eine Bremsscheibe. Schon bekommt dieses etwas preisverträglichere Mopped den Stempel als Armeleute-BMW oder Mopped für Einsteiger. Nachdem ich ausnahmlos alle F´s ausgiebig über längere Zeit ausprobiert und jegliche Threads zur F-Serie gelesen habe, ist die Zuneigung für die neue F650GS "als meine oberhöchstpersönliche Kragenweite" gefestigt. Sehr handlich und gut fahrbar ist dieses Teil. Die Einscheibenbremse ist vollkommen ausreichend und an der Gabelfederung ist nichts auszusetzen. Der Motor mit "nur" 70 PS regelt alle Ansprüche sehr gut. Habe mir gerade wieder für einige Tage dieses Mopped ausgeliehen. Zwischenzeitlich wurde über den Kauf einer F800ST nachgedacht und bin überzeugt davon, dass ich diese nach einiger Zeit verkauft hätte. Bei meinen Ausflügen mit der S und der ST (auch in Gebirgsgegenden) sind mir die im Forum der S und ST genannten Probleme aufgefallen. Mit dem etwas hakeligen Getriebe hatte ich auch Probleme, das ulkige Rasseln im Motor fand ich nicht so dolle und das Lenkkopflager hat sich auch nach kurzer Zeit gelockert. Hauptsächlich ist aber die Zurückhaltung für die S oder ST bei Leuten zu erkennen, deren Knochen etwas länger sind und mit einer Körpergröße über 1,85m ausgestattet sind. So auch bei mir mit 1,87 cm. Das Wohlfühlverhalten passt bei der F800GS oder F650GS besser. Schade nur, dass kein Zahnriemen verbaut werden konnte. Die F650GS soll doch schließlich als Nachfolgemodell der F650-Einzylinder gelten. Nach meiner Meiung ist das nicht erkennbar und die Bezeichnung 650 für eine 800er finde ich deshalb unglücklich gewählt.

    Einen schönen Tag wünscht
    stefan
  2. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Guckst du hier:

    http://www.800gs.de/viewforum.php?f=3

    Und wir sind nicht nicht an- oder abgekoppelt *g*, sondern eigenständig.

    Ansonsten: Tach auch und ich bin der Meinung, jeder sollte das Motorrad fahren, dass zu ihm passt und das ihm gefällt. Ob hier z. B. jetzt die 650er oder 800er oder sonstwas.
    Viel Spaß hier bei uns :lol:
  3. mikosch

    mikosch

    Registriert seit:
    27 September 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Oh Entschuldigung, hatte wohl noch Tomaten auf den Augen und die Rubrik „Vorstellungen“ übersehen. Wollte schon Frau Edit bemühen, nur war FrauAntje schneller.
    Sowas passiert schon mal, wenn die olle Gleitsichtbrille noch nicht auf die Mattscheibe eingepeilt ist. Werde mich dann dort auch gleich artig vorstellen.

    Bester Gruss
    stefan
  4. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    Hallo Stefan,

    herzlich Willkommen bei uns im Forum und allzeit gute Fahrt :)
  5. Kieler

    Kieler

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    2.301
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    @home
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    subjektiv
    Laufleistung km:
    laufe täglich
    FrauAntje hat eben alles Griff ;)

    Das unsere Mopeten als "Armeleute" Mopeten bezeichnet werden, ist ja schon nen Ding - wo man doch alle Extras noch extra teuer dazukaufen muß :roll: - Neid der Besitzlosen :roll: :cool: :lol:
  6. GuenniS

    GuenniS

    Registriert seit:
    11 November 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bornheim
    Hallo Stefan,

    ich hab vor einiger Zeit eine K1200R gefahren, so ca. 2 Jahre lang, bis mir einer von hinten drauf gefahren ist.
    Ich konnte in der Eifel (mein Jagdgebiet) das Teil nur sehr selten ausfahren und wenn, dann immer recht neben der Legalität. Ansonsten dümpelte ich immer so um die 3.000 bis 3.500U/min. Zweimal auf der Autobahn bis über 240km/h. Vor der K hab ich noch mehrere 1150 Boxer gefahren, aber das alles braucht eigentlich kein Mensch. Ausser er mag Autobahnraserei, an jeder Ampel den Powerstart oder immer illegal auf der Landstraße unterwegs.
    Ich persönlich liebe es Kurven zu fahren und zwar zügig, aber nicht volle Pulle auf die Kurve zu, volle Abbremsung und dann den Hahn wieder auf bis zum Anschlag. Ich lass es lieber gleiten, richtige Geschwindigkeit auf die Kurve zu und im Kurvenscheitel aufziehen und mit dem Cannonballeffekt aus der Kurve raus.

    Nach einer 3 stündigen Probefahrt mit der F650GS (Twin) hab ich gemerkt, dass das mein Motorrad ist, und dass man wirklich auch mit 70PS Spass haben kann - und wie!

    Schöne Grüße
    Günni
  7. BlauschnabelGS

    BlauschnabelGS

    Registriert seit:
    28 Oktober 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Stefan,

    bin genau deiner Meinung.

    Hatte zuletzt die F650CS, war prima auf gutem Asphalt, aber bei schlechtem Belag eine Qual. Die neue 650 GS bügelt wirklich alles weg. Möchte sie nicht mehr missen.

    Gruß Arnd