Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

F650GS wirklich nicht nur für Einsteiger?

Dieses Thema im Forum 'Spezialforum BMW F650GS (Twin)' wurde von mikosch gestartet, 28 September 2008.

  1. GuenniS

    GuenniS

    Registriert seit:
    11 November 2008
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bornheim
    Und man schaltet sich oder die Maschine (Getriebe) zu Tode. Sie lief nicht schlecht, aber der Bereich der nutzbaren Drehzahl war definitv zu klein, halt Eintopf!
  2. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    hallo,
    jedem das seine mopped, aber mir meine f650gs twin...
    die geb ich nicht mehr her... ba.gif
    fahre fast ausschließlich mit meiner besseren hälfte hinten drauf, und wir haben beide spass wie ein, äh zwei, schnitzel...
    über zu wenig power kann ich nicht klagen...
    und seit der neuen sitzbank ist es schon fast perfekt... :)
    wir freuen uns auf jeden kilometer mit unserer GS...
    maikel
  3. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Dem Grunde nach hast du Recht, die 650er ist in Ordnung.

    Ich habe die Gelegenheit, die 650er und die 800er GS regelmäßig zu fahren, weil wir beide haben. Und ich kann dir nur raten, nimm die 800er. Der Motor ist rattiger, das Fahrwerk deutlich besser und der breitere Lenker macht sich auch positiv bemerkbar.

    Für die 650er spricht klar der Preis und manchem mag der Motor angenehmer sein, weil er weicher läuft. Die 650er verbraucht auch etwas weniger, etwa 0,3 l/100km.

    Nun gut, meine Frau hat die 650er genommen, ich die 800er.
  4. Waldbauer

    Waldbauer

    Registriert seit:
    24 Juni 2009
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teising
    :)
    Ich zähle mich nach 24 Jahren Motorradfahrerdasein wahrlich nicht zu den Einsteigern, eher schon zu den bevorstehenden Aussteigern.
    Bisher habe ich besessen/gefahren :
    Suzuki GS 750
    Yamaha XJ 900
    Yamaha FJ 1200
    BMW R 80 GS
    BMW R 850 R
    BMW R 1100 GS
    BMW R 1100 RT
    BMW F 650 GS (1-Zylinder)
    BMW R 1150 GS
    seit dem 13.3.2008 F 650 GS.
    Und ich muß sagen: Die reicht überall hin!
    Von wegen "Einsteigermotorrad". Jüngere mögen das vielleicht anders sehen. Aber mit 63 Jahren steckt man vernünftigerweise ein bisserl zurück. Ich habe auch schon zwei Leute angesteckt : Mein Sohn hat sich die F 800 GS gekauft, er ist wesentlich größer als ich, ein Bekannter die F 800 ST, beide haben vorher Boxer gefahren.

    Gruß aus Oberbayern
    Franz
  5. jodu

    jodu

    Registriert seit:
    16 August 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Geht SIE denn auch schon mit 48 Jahren wenn man sonst eigentlich ein Boxerfan war? :)
  6. GSKchris

    GSKchris

    Registriert seit:
    24 Juli 2009
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    VS-Villingen
    Moped:
    800er ADV 08/13 mit 19er Vorderrad
    Farbe:
    Rot weiß, Remus Komplettanlage, Pivoz
    Laufleistung km:
    40.000

    Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!! :D
  7. Waldbauer

    Waldbauer

    Registriert seit:
    24 Juni 2009
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Teising
    Mein älterer Sohn ist 36 Jahre und hat meine F 650 GS ausprobiert. Sein Fazit: Nicht schlecht, aber ein paar PS mehr wären recht. Sprach es, fuhr zum Huber und tauschte seine R 1150 GS Adv. gegen eine F 800 GS. In 3 Monaten ist er über 5000 Kilometer gefahren, der Vorderreifen ist bald hinüber.
    Mein jüngerer Sohn (32) schleicht auch dauernd um meine rum : Schön ist sie ja wirklich nicht, aber probieren möchte ich sie schon mal.
    Ich: Weisst ja, wo der Schlüssel ist, nimm sie und fahr.
    Kaufen ist aber für ihn momentan nicht drin. Haus gebaut, Bäume gepflanzt, Sohn gezeugt.
    Neues Motorrad muss warten.

    Gruß aus Oberbayern
    Franz