Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

F800GS bei Motor-Kritik

Dieses Thema im Forum 'Benzingespräche' wurde von love800 gestartet, 10 September 2008.

  1. Doc Holliday

    Doc Holliday

    Registriert seit:
    3 September 2008
    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    rechter Niederrhein
    Niemand hat was gegen Kritik. Aber es fällt hier mehr als deutlich auf, dass der Verfasser hier BMW in Misskredit bringen will. Falls dem nicht so sein sollte, dann fällt nur noch die übertriebene Werbung für seine "Gazetten" auf. Um mal die Statistik zu bemühen....

    Elf Beiträge -> ELF LINKS UND HINWEISE AUF SEINE GAZETTEN
    Dazu dann noch über 30 Prozent angereichert mit dem Hinweis irgendwem ne Mail zu schreiben. (Was ich sicher nicht tun werde, weil ich froh bin das nicht jeder DEPP meine Mailadresse hat.)
  2. love800

    love800

    Registriert seit:
    28 Juli 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kannst Du, oder jemand anderes, die sich scheinbar über die Medienberichte ärgern, mal klar und deutlich, also verständlich, erläutern, was an der Berichterstattung von MOTOR-KRITIK (verantwortlich: Wilhelm Hahne) und von AUTOGAZETTE (verantworltich: Frank Mertens) inhaltlich etwa nicht den Tatsachen entspricht und/oder in der Darstellung nicht adäquat erscheint?

    Um etwa berechtigte Kritik sachlich äußern zu können, müssen natürlich die Texte auch gelesen und, ergänzend, begriffen werden, das setzt die Lektüre und die vorbehaltlose Auseinderstzung mit dem Stoff voraus:

    http://www.motor-kritik.de/common/080901001.HTM

    http://www.autogazette.de/Probleme-mit-Wegfahrsperre/artikel_1152257_9.htm

    Ich bin weder an Motor-Kritik, noch an der Autogazette (Produkt der Netzeitung) in irgendeiner Form beteiligt. Es kann schon von daher keine Rede davon sein, dass es sich angeblich um "meine Gazetten" handelt.

    Es ging nicht darum, "irgendwem eine Mail zu schreiben", sondern darum, den offensichlichen Unmut, den die Berichterstattung von Motor-Kritik und der Autogazette bei einzelnen erweckt hat, korrekt zu adressieren, nämlich an die Verantworltichen, die diese Artikel recherchiert und verfasst haben.

    Im Falle von Motor-Kritik wäre das ein Leserbrief an den Motor-Journalisten Wilhelm Hahne, im Falle der Autogazette wäre das ein Leserbrief an den Chefredakteur der Autogazette, sein Name ist Frank Mertens.

    Aber auch da kann ich nur dazu raten, die Kritik sachlich und fundiert vorzutragen. Es machst sicher keinen Sinn, darum zu bitten, in Zukunft nur noch PR-Meldungen des BMW Konzerns zu veröffentlichen, wer diese Tradition von Journalisten mag, der weiß doch hoffentlich, welche Zeitschriften er sich am Kiosk kaufen muss.
  3. Doc Holliday

    Doc Holliday

    Registriert seit:
    3 September 2008
    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    rechter Niederrhein
    Ich habe mich zu Anfang halbwegs um eine konstruktive Auseinandersetzung bemüht. Wenn ich dann als Antwort immer nur den gleichen Scheiß (blah blah blah Auto-Gazette blah blah Motor-Kritik blah blah Mail) lese, dann solltest DU Deinen Lieblingsseitenschreibern mal ne Mail schreiben. Die können sich dann hier anmelden mit mir sachlich über verwindende Fahrwerke und lasche Gabelfedern diskutieren. DIR spreche ich die Fähigkeit darüber zu reden ab, weil DU immer wieder nur das nachplapperst was DEINE Auto-Gazetten-Motor-Kritik Schreiber vorsetzen, und vermutlich nicht den blassesten Schimmer hast was mit all den anderen Problemen gemeint ist.

    Und was diese dusselige Ringantenne angeht, ja, offensichtlich hat BMW da ein Problem. Jeder, wirklich jeder hat es jetzt verstanden. Und wer von all den Lesern jetzt Angst hat - lasst Eure checken und gut ist's.


    @localhorst
    Unaufgefordet nehme ich mal die Ermahnung zur Kenntnis. Das war es mir Wert. Gibt es eine Funktion mit der man Kommentare einzelner Autoren ausblenden kann?
  4. love800

    love800

    Registriert seit:
    28 Juli 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe MOTOR-KRITIK und AUTOGAZETTE (NETZEITUNG) angeführt, da es keinerlei Berichterstattung in anderen Medien gibt, beispielsweise der Zeitschrift MOTORRAD (Motor-Press Verlag) oder MO (MO-Verlags GmbH). Oder TOURENFAHRER (Nietschke-Verlag) usw. Was bleibt mir denn anderes übrig, als da MOTOR-KRITIK und AUTOGAZETTE anzuführen?

    Außerdem habe ich lediglich auf die Veröffentlichungen bei MOTOR-KRITIK und AUTOGAZETE hingewiesen. Mehr habe ich wirklich nicht getan, und dass ich nicht mehr getan habe, ist hier für jeden nachvollziehbar dokumentiert.

    Das Problem mit der Wegfahrsperre ist kundigen und aufmerksamen BMW Kunden seit langer Zeit bekannt. Und es geht doch - meiner Ansicht nach - gar nicht mehr um dieses Problem. Es geht darum, wie das Geschäftsfeld BMW Motorrad der BMW Group mit dem Problem umgeht.

    Es obliegt alleine den Händlern, ob die Kunden informiert werden, oder nicht. Das Resultat dieser Vorgehensweise ist, dass Kunden immernoch im Urlaub und sonstwo liegenbleiben. Und das, bitteschön, das wäre doch vermeidbar. Dass auch die defekten EWS aus dem betroffenen Produktionszeitraum vermeidbar wären, das liegt auch auf der Hand, wenn das Qualitätsmanagement das Siegel Premium hätte, und nicht nur das Preisschild auf einem BMW-Motorrad. Aber das war ja nichtmal das Thema.

    Ich habe einen gegenteiligen Eindruck gewonnen. Anders kann ich mir es nicht erklären, dass in irgendwelchen anderen BMW-Internetforen immernoch BMW Motorradbesitzer sich zu Wort melden, und von ihrem aktuellen Ausfall der EWS berichten.

    Und abschließend: Eine Möglichkeit, sich mit den Artikeln von MOTOR-KRITIK und AUTOGAZETTE sachlich auseinanderzustetzen, das wäre doch mal die unterschiedlichen Zahlen plausibel zu erläutern.

    Die Zahl bei Motor-Kritik setzt sich nach meinen Recherchen wie folgt zusammen: Die Zahlen, die in der technischen Information an die deutschen Händler ging, und die Zahlen in der technischen Information, die an die US-Händler ging, wurden addiert. Die Differenz zu den 150.000 die bei Autogazette über den BMW-Sprecher genannt wurde, kann ich mir noch nicht erklären.

    Aber gut. 10.000 mehr oder weniger, das macht bei dieser gewaltigen Zahl von betroffenen Besitzern ja keinen Unterschied mehr, meine ich.
  5. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Kann man diesen ganzen überflüssigen Sch... inclusive des Schreiberlings, der eh keine 800er GS fährt, nicht einfach mal löschen. Auch wenn ich es nicht lesen muss - es nervt!!!!!!!!!!!!!!!
  6. love800

    love800

    Registriert seit:
    28 Juli 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Liebe "Frau Antje",

    was habe ich Dir persönlich angetan, dass Du mich persönlich angreifst? Was ist los mit Dir, dass Du Dich nicht sachlich mit dem Thema des Threads und mit den Artikeln bei Motor-Kritik und Autogazette auseinandersetzen möchtest oder kannst, und stattdessen, vielleicht in Ermangelung dessen, versuchst, die Sache über die Person zu greifen. Zumal über eine Person, mich, die weder den Artikel bei Motor-Kritik, noch den Artikel bei der Autogazette zu verantworten hat?

    Und wie kommst Du zu der Behauptung, ich würde kein Motorrad vom Typ F800GS fahren? Und was tut das zur Sache? Warum kommt nicht noch die Frage, ob ich überhaupt einen Motorradführerschein besitze? Statt einer sachlichen Diskussion der Texte von Motor-Kritik und Autogazette

    http://www.motor-kritik.de/common/080901001.HTM

    http://www.autogazette.de/Probleme-mit-Wegfahrsperre/artikel_1152257_9.htm

    nur unsachliche Einlassungen aus Gründen, die mir nicht zugänglich sind? Woran liegt's? Selbst im Internetforum "Boxer-Forum" hat der Artikel der Autogazette nicht zu so einem Tumult geführt wie hier, schon gar nicht zu Entgleisungen bizarrer Art, wie hier.

    love800
  7. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.872
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    ich schlage vor dass das eine oder andere Rumgezicke eingestellt wird und weiter sachlich diskutiert wird :eek:

    Hier werden auch keine User gelöscht weil sie sich ggf. überwiegend kritisch zum Thema des Boards äußern. Wo kämen wir denn da hin? :roll: