Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Garmin Route - Start und Ziel verändern

Dieses Thema im Forum 'Navigation und GPS' wurde von absolut gestartet, 31 Mai 2016.

  1. absolut

    absolut

    Registriert seit:
    2 März 2013
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    18
    Hallo,

    kann vielleicht jemand im allwissenden Forum mir erklären, wie man von einer heruntergeladenen Route im gpx. - Format die Start- und Zielpunkte verlegt.
    Die von mir im Netz gefundenen Antworten funktionieren nicht, oder ich bin zu blöd dazu.
    Problem ist, dass viele der heruntergeladenen Routen an einem für mich ungünstigen Ort beginnen.
    Zur Verfügung habe ich das Zumo 660, und als Programme Basecamp und Mapsource ....
    Danke im Voraus!
  2. surmi

    surmi

    Registriert seit:
    15 Januar 2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Beckum
    Moped:
    F 650 GS
    Farbe:
    Weiß - Blau
    Hallo Bodo,

    da ich im Moment kein Basecamp zur Verfügung habe, kann ich es nur grob beschreiben und keine Screenshots bereitstellen.

    - Wegpunkt für den Start/Ziel erstellen
    - Route öffnen & in die Auflistung der Wegpunkte gehen
    - Wegpunkt in die Route einfügen und an die gewünschte Stelle setzen
    - ggf. den alten Wegpunkt löschen wenn man da gar nicht vorbei möchte
  3. Eckart

    Eckart

    Registriert seit:
    1 Juni 2011
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Berlin
    Moped:
    F800GS
    Laufleistung km:
    100000
    Grundsätzlich ist der Weg so wie im vorhergehenden Beitrag beschrieben, aber abhängig davon, mit welcher Dichte die Punkte erzeugt wurden, welches Werkzeug zum Erstellen benutzt wurde oder welcher Art die Punkte sind, kann der optimale Weg etwas unterschiedlich sein. Wenn Du eine besser zugeschnittene Antwort möchtest, gib doch einfach die Quelle einer Deiner Routen an

    Eckart
  4. absolut

    absolut

    Registriert seit:
    2 März 2013
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    18
    .... also konkretes Beispiel die Dreiseen- Tour im Sauerland.
    Beginnt im Südwesten bei Eslohe. Für mich als Ruhri ungünstig. Besser wäre oben im Norden, z. B. am Möhnesee. Wäre für die Anfahrt auch ein lohnendes Ziel.
    www.outdooractive.com/download.tour.gpx?i=14358436
  5. absolut

    absolut

    Registriert seit:
    2 März 2013
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    18
    Gefahren, oder besser gesagt, habe ich versucht sie zu fahren. Ich begann sie auch am Möhnesee. Mein Zumo routete mich wunderbar ca. 44 km bis zum Endpunkt der Route, und dann war Schluss. Karierte Fahne! Von da an war Handarbeit angesagt ....
    Das muss doch besser gehen. Mit meinem Oregon wäre ich einfach den Track entlang gefahren, aber das Zumo rechnet ja alles in Routen um .....
  6. Eckart

    Eckart

    Registriert seit:
    1 Juni 2011
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Berlin
    Moped:
    F800GS
    Laufleistung km:
    100000
    Hallo Bodo,
    Der Knackpunkt: Es handelt sich eben nicht um eine Route im Sinne der Garmin-Terminologie, sondern um einen Track. Das ist eine Aufzeichnung von Positionen, wo man gewesen ist.

    Mein Zumo 550 wandelt einen solchen Track in eine Route um, die keine Zwischenpunkte hat. Das bedeutet, dass die Streckenführung bei einer Neuberechnung verloren gehen würde.

    Nach Ankuft am Ziel kann man die Route erneut starten, sobald man im Anfangsabschnitt ist, d. h. nachdem man bei einer Ringroute etwas über Ziel hinausgefahren ist. Oder man gibt unter Zieleingabe "Nach Hause" an. Hat man Ansprüche an die Route, muss man eben entsprechend vorplanen - s. u.

    Das Oregon ist ein Wander-Navi, die mit Tracks besser umgehen können und davon ausgehen müssen, dass das Kartenmaterial für die vorgesehene Aktivität nicht routingfähig ist. Im Zweifel zeigen sie den Track an und man muss halt sehen, dass man auf der Linie bleibt.

    Um einen solchen, als Track vorgegebenen Routenvorschlag in eine Route umzusetzen, würde ich das manuell machen:
    • Track ins Planungsprogramm laden - Mapsource oder Basecamp
    • Rechtsklick auf den Eintrag in der Liste ... auf Karte anzeigen
    • Nun das Routenwerkzeug wählen und beginnend vom gewünschten Anfang - zu Hause - nun Punkt für Punkt so auf Straßen so festlegen (das heißt: Mit dem Routenwerkzeug Punkt für Punkt anklicken), dass die Route mit dem Track zur Deckung kommt - bis zum entferntesten Ort oder einen in dessen Nähe, der sich für eine Pause eignet.
    • Nun legt man auf die gleiche Weise eine neue Route an, die den Rückweg beschreibt.
    Die Trennung in Hin- und Rückweg beugt dem Problem vor, dass das Navi im Falle einer Neuberechnung den Weg vom Startort zum Zielort abkürzt - wenn Start=Ziel, kann die Route nämlich sehr kurz werden. Außerdem darf eine Route nicht mehr als 50 Punkte enthalten - das Limit erreicht man bei diesem Vorgehen weniger schnell. Für so eine Ausflugsroute eher kein Problem - die Route folgt schon den Kurven - wichtig sind nur so viele Zwischenpunkte, dass das Navi nicht eine andere als die gewünschte Straße wählt. Für das Beispiel waren für Hin- und Rückweg zusammen nur 25 Punkte nötig. Sollte ein Klick mal eine andere Wegführung erzeugen, gibt es Rückgängig, um den letzten Schritt vor einem neuen Klick zurückzunehmen. Beim Nachstellen gab es allerdings ein kleines Problem nahe Völlighausen - das deutet auf möglicherweise gesperrte Straßen.

    Je nach Navi und Planungsprogramm (Mapsource oder Basecamp) kann die Vorgehensweise in Details variieren.

    Vielleicht hattest Du Dir das etwas automatischer gewünscht. Vielleicht sieht ja ein Mitleser einen bequemeren Weg, all Deine Wünsche zur Deckung zu bringen.

    Eckart
  7. absolut

    absolut

    Registriert seit:
    2 März 2013
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    18
    Guten Morgen Eckart,

    zuerst einmal besten Dank dafür, dass du dir die Zeit genommen hast, so ausführlich und plausibel zu antworten!

    Die von dir aufgezeigten Lösungen werde ich mir auf jeden Fall zur Brust nehmen.

    Absolut Recht hast du damit, dass ich mir den Weg zu maßgeschneiderten Route komfortabler vorgestellt habe. Allerdings werde ich mit den, von dir aufgezeigten, Möglichkeiten wohl auch zum Ziel gelangen. Ein wenig mehr Planungsarbeit halt. Da fehlt mir einfach noch die Übung ...

    Mein Basecamp hat die angegebene Strecke auch als Track erkannt, beim Importieren aufs Zumo wurde sie jedoch zur Route berechnet. Da hat man beim Zumo wohl keine andere Wahl. Das ist auch ein Unterschied zum Oregon. Das kann nämlich beides, routen und auch den Track anzeigen.

    Am Zielort habe auch die Route neu gestartet, worauf ich immer wieder dazu aufgefordert wurde umzukehren, was aber nach dem Blick in die Karte Unsinn war.
    Vielleicht ist vorher auch was schief gelaufen. Es wurden auch der eine oder andere Neustart des Zumo durchgeführt, mit negativem Erfolg.
    Was dann an Eingaben am Zumo meinerseits passierte war vielleicht auch ein wenig "unkoordiniert", hatte wohl auch damit was zu tun, dass ich noch drei Bikes im Schlepptau hatte ....

    Ich werde mich auf jeden Fall von dem Gedanken frei machen, das "Rundumsorglos- Paket" am Lenker hängen zu haben, und ein wenig wissenschaftlicher an das Routen gehen. ;)

    VIELEN DANK!


    PS:
    Die Ideallösung für mich stelle ich mir so vor, dass vorhandene Wegpunkte mit den Attributen START oder ZIEL, oder auch anderen versehen sind, die man mit Rechtsklick beliebig ändern kann. Diese Änderung kann dann nach einer Plausibilitätsprüfung durch das Planungsprogramm abgespeichert werden. Wäre doch mal eine Aufgabe für die Garmin- Softworker .... :)