Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

K&N Luftfilter

Dieses Thema im Forum 'Technik' wurde von Gert gestartet, 24 April 2009.

  1. Gert

    Gert

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74366 Kirchheim
    Wenn ein K&N LuFi verbaut wird, dann steigt doch der Anteil der Luft im Gemisch, da der Luftdurchsatz erhöht ist.
    Ergo das Gemich magert ab. Wird durch die Einspritzanlage das Gemisch dann wieder angereichert?
    Wenn ja, dann hab ich doch die gleiche Gemischzusammensetzung wie vor dem K&N. Warum soll ich dann
    mehr Leistung mit ´nem K&N haben ?

    Ich verseh die Welt nicht mehr cw.gif gm.gif gb.gif da.gif

    Kann mich einer diesbezüglich mal aufklären?
  2. flattwin2007

    flattwin2007

    Registriert seit:
    10 März 2009
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    8
    Wie Du schon geschrieben hast besteht die möglichkeit das durch den K+N Luftfilter dein Mopi etwas mehr Luft kriegt . Die Einspritzanlage regelt das nach durch mehr Sprit . Dadurch besteht die Möglichkeit einer Leistungssteigerung . Wo mehr Sprit is , is auch mehr Leistung .
    Kann muß aber nicht . So ist die Theorie , aber andere Faktoren spielen da auch eine Rolle . z.B. kommt durch den Lufteinlass überhaupt mehr Luft rein oder ist der " ausgereizt " ? wie wirkt sich der Ansauggeräuschdämpfer auf den Luftstrom aus und dem verbauten Luftfilter ?
    Aber es gibt genug Leute die drauf schwören und ihrem mopi zu mindestens bessere Fahreigenschaften nachsagen .
  3. MBj

    MBj

    Registriert seit:
    10 Oktober 2008
    Beiträge:
    990
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Eichenau bei MUC
    Moped:
    F798GSr
    Farbe:
    schwarz matt - was sonst
    Ich habe einen K&N verbaut, habe ich auch bei meinen Dosen immer so gemacht und habe ich auch aktuell im Cabrio (alles natürlich Benziner).
    Mehr Leistung? Konnte ich nicht wirklich feststellen, wobei mein Z3 damals laut Prüfstand tatsächlich 7PS mehr hatte. Obs Serienstreuung war, der K&N oder einfach gut eingefahren, kann ich nicht beurteilen.

    Warum ich tausche, weil ich danach Ruhe habe und das Ding alle was weis ich KM mal ausklopfe und gut.
  4. Doc Holliday

    Doc Holliday

    Registriert seit:
    3 September 2008
    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    rechter Niederrhein
    Was auf jeden Fall steigen dürfte ist der spezifische Spritverbrauch.
  5. Ex-User 1

    Ex-User 1

    Registriert seit:
    7 November 2008
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    K&N

    Hallo,
    ich hatte schon bei einer Vorgänger BMW (R 1100 R) einen solchen Luftfilter und konnte KEINE Leistungssteigerung feststellen.
    Was jetzt den Spritverbrauch angeht, habe ich dementsprechend auch nichts feststellen können. - Zumal zu der Zeit, der Sprit auch noch günstiger war!

    Gruß
    LUDGER
  6. Gert

    Gert

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74366 Kirchheim
    Danke schon mal für die Info´s.
    Wenn durch den K&N LuFi mehr Luft ins Gemisch kommt, die Einspritzanlage das aber mit mehr Benzin kompensiert, dann
    habe ich doch wieder das gleiche Mischungsverhältnis. Mehr Leistung kann doch nur durch einen höheren
    Füllungsgrad (= mehr explosionsfähiges Gemisch) des Zylinders entstehen. Hab ich durch den höheren Luftdurchsatz
    einen höheren oder besseren Füllungsgrad des Zylinders??

    Grüßle Gert
  7. Doc Holliday

    Doc Holliday

    Registriert seit:
    3 September 2008
    Beiträge:
    1.722
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    rechter Niederrhein
    Puh, das ist alles eine hochkomplexe Materie und vor allem werden bei jedem Hersteller ganz schön viele Ingenieure bezahlt um ein Optimum im passenden Preis-/Leistungsverhältnis heraus zu holen.

    Ich versuche es mal annähernd zu umreißen:

    1. Ja, je mehr brennbares Gemisch im Zylinder zur Verbrennung bereit steht, desto mehr Leistung bekommt man.
    2. Ja, durch einen offeneren Luftfilter kann mehr Frischluft den Filter passieren und die Gemischregulierung kompensiert das mit mehr Kraftstoffzufuhr.

    Theoretisch ist das alles sehr schön, aber...

    Im heutigen Motorenbau werden bewusst Luftfilterkästen eingebaut. Die verursachen eine 'stehende' Luftsäule im Ansaugtrakt. Bezw produzieren ganz viele Faktoren eine genau so pulsierende Luftsäule welche genau dann in Richtung Zylinder pumpt, wenn das EV auf geht. Ich behaupte mal, dass die heutigen klugen Köpfe bei den Berechnungen nahezu 100 % der möglichen Leistung heraus kitzeln. Zumindest in ihren überschaubaren Preiskalkulationen.
    Nahezu 100% bedeutet, dass man mit einem etwas offeneren Filter sicherlich was machen kann. Es kann aber auch nach hinten los gehen, weil vielleicht die Luftsäule nicht mehr passt und das führt dann zu unschönen Komplikationen. Damit hatten vor allem noch die Vergaser zu kämpfen. Da war es kein 'Plug and play' sondern dort mussten Düsennadeln etc angepasst werden.
    Im schlimmsten Fall werden die rund 50 Euro für den Filter zu Konstantfahrruckeln, verzögerte Gasannahme etc führen. Im günstigen Fall gewinnt man ein paar kleine PS. Zehn Prozent Angaben gehören aber ganz sicher in den Bereich der Wunschträume.

    Ach ja, wenn mehr Frischluft angesaugt wird, dann wird mehr Kraftstoff zugeführt. Also steigt der spezifische Verbrauch. Warum spezifisch? Weil man, durch die geringe Mehrleistung vielleicht ein Quäntchen weniger den Hahn spannen muss um die gleiche Geschwindigkeit zu erreichen. Das könnte sich also im Rahmen von 0,1 Liter auf 100 km bewegen und das kann man nur im Labor nachweisen.

    Also, wenn das Fahrverhalten nicht schlechter wird, dann mach das Ding rein. Langfristig ist es günstiger als drei neue BMW Filter.