Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Kette gerissen

Dieses Thema im Forum 'Kette & Antrieb' wurde von Bastelwastel gestartet, 28 März 2016.

  1. De Lange

    De Lange Guest

    Registriert seit:
    Das über 30Jahre alte GS stammt eben aus einer anderen Zeit und hat sich zu einer Art Marketingbezeichnung für hochpreisige Luxusmodelle entwickelt die nicht mehr viel mit Dualsport zu tun haben. Wenn man seine 800er so bewegen würde, wie es in den Werbefilmchen angepriesen wird, dann bräuchte man wohl jedes Jahr eine neue und viiiiiieeele Ersatzteile.

    Sauerei von BMW würde ich nicht unbedingt sagen, denn die anderen Hersteller sind da auch nicht kulanter.

    Triumph Tiger T400 Anlasser Freilauf................ 2Jahre
    KTM 640 Adv. Starterrelais und Kopfdichtung/Thermostat................ 2Jahre/ E-Lüfter kurz danach
    Honda Varadero Federbein 2,5Jahre
    KTM 950 Adv. kapitaler Motorschaden bei ca.80tkm.............. knapp 3Jahre

    etc.etc.

    Übrigens hat meine zweite 1150GS (Adv.) ganz brav 95tkm ihren Dienst verrichtet.

    Aber das ganz ist ja hier völlig OT
  2. Midlifecrisix

    Midlifecrisix

    Registriert seit:
    25 Oktober 2015
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Weinheim
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    weiß-rot
    Laufleistung km:
    47616
    @De Lange
    ich messe BMW daran was sie uns an werbung suggerieren!
    da wird die GS trophy medial ausgeschlachtet und dann ein kardanbruch mit 50tkm nicht auf kulanz übernommen, mit der begründung "wurde im gelände bewegt".

    kann und will ich nicht akzeptieren(, muß aber wohl) !
  3. 800erBe

    800erBe

    Registriert seit:
    16 November 2014
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    109
    Moped:
    F800GS Adventure
    Farbe:
    kalamata
    Laufleistung km:
    20500
    Größtenteils Straße :)
    EMS gefällt dies.
  4. pinkwaller

    pinkwaller

    Registriert seit:
    1 Juli 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Traunreut
    Moped:
    Spaßbike
    Laufleistung km:
    35000
    Zum Glück ist das einigermaßen glimpflich für dich ausgegangen.
    Das eine Kette reißt , ist natürlich saugefährlich und auch saublöd . Sollte eigentlich nicht passieren .
    Wenn die Kette aber erst nach 18000 km reißt , würde ich einen Materialdefekt ausschließen. Das wäre sonst schon viel früher passiert. Deswegen wird dir auch der Freundliche nicht helfen oder entgegenkommen .
    Da muß zwischenzeitlich irgendetwas passiert sein. Ritzel oder Kette beschädigt , durch was auch immer oder . Rad schief eingebaut oder hat sich gelockert oder verschoben ,Kette ungleichmäßig gelängt , Umfaller mit Schlag auf Kette oder Ritzel , Ritzel vorne nachträglich getauscht und falsch montiert , oder , oder ......! Aber mit Sicherheit kein Materialdefekt !
    Ich hab meinen original Kettensatz mit 20000 km rausgeschmissen . Kette war leicht gelängt , sehr steif und beide Ritzel hatten schon Spitzzahnbildung. Die hätten es bis zum 30000 er Kundendienst nicht mehr geschafft. Die Laufleistung hat natürlich auch viel mit dem Fahrstil , Pflege, Qualität vom Kettensatz und eventuellen Tuning Maßnahmen zu tun .
    Last edited: 7 April 2016
  5. Bastelwastel

    Bastelwastel

    Registriert seit:
    21 Februar 2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    17
    Moped:
    BMW F 8ooGS Adventure
    Farbe:
    Sand
    Laufleistung km:
    26000
    Bin gerade dabei alles zu demontieren damit wenn der Paket Onkel kommt alles flott geht mit dem Einbau des neuen Kettensatzes. Hier noch mal ein paar Bilder von der Bruchstelle. Nachdem ich das Kettenrad ab hatte habe ich merkwürdige Beschriftung gefunden siehe Bild war ja mal ein Werksmotorrad evtl da beschrieben worden naja auch egal. Will ja hier keine wilden Theorien aufstellen:cool::pPaket Dienst ist durch keine Teile 10%Regen Wahrscheinlichkeit und Sonne purcm.gifnichts Fahren heute naja habe eh Notdienst bis Montag.

    Anhänge:

  6. mab

    mab

    Registriert seit:
    25 Februar 2012
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Bayerisch Schwaben
    Moped:
    F800GS 2010, Wilbers-Fahrwerk, Heidenau K60Scout
    Farbe:
    weiß
    Laufleistung km:
    44T Km
    Hi Bastelwastel,

    wenn du deine Kette genau betrachtest, wirst du zugeben müssen, dass sie deutliche Korrosion zeigt und zusammen mit der Laufleistung unter diesen Umständen ist die gerissene Kette -so unangenehm das ist- aber auch auf mangelnde Wartung und hohen Verschleiß zurückzuführen.

    Viel Erfolg mit dem neuen Kit und dann bitte die Kette besser pflegen, sonst hält die Neue auch nicht lange.

    Ich habe bei meiner nach 30T KM die Kette/Ritzel gewechselt und der Zustand war so, dass sie u.U. noch 5-8T KM gehalten hätte. Pflege is halt alles.
    Ich verwende den Scott-Oiler mit dem roten Oel und nach einem Gelände-Einsatz etc. wird sie mit Wasser gereinigt und nach dem Trocknen mit Fluid-Film eingesprüht. Das verträgt sich mit dem Scott-Oel sehr gut. Der Fluid-Film hinterlässt eine Korrosions-Schutzschicht, welche sogar einer Benetzung mit Salz-Wasser standhält.

    MlG
    MAB
  7. Midlifecrisix

    Midlifecrisix

    Registriert seit:
    25 Oktober 2015
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Weinheim
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    weiß-rot
    Laufleistung km:
    47616
    hi,

    jetzt bin ich doch etwas überrascht. ich hätte eine "scher-ursache" erwartet, zb abgescherte niete, aber direkt gerissen ... sehr ungewöhnlich!
    sowas kann auftreten, wenn die kette im ritzel "zuviel platz" hat und dann am ende des ritzels schlagartig kraft übernehmen muß. stoßbelastungen.
    wenn sowas immer an der selben stelle auftritt, ist materialermüdung die folge.

    aber alles "schwarze magie"! nur ein prüflabor könnte da für klarheit sorgen.

    recht gebe ich "mab", daß die kette schon deutlich korrosion aufweißt. und bin auch nicht verwundert, daß sogleich werbung für einen oiler gemacht wird cs.gif

    kauf dir ne neue und gut is ....