Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Kettenpflege

Dieses Thema im Forum 'Spezialforum BMW F800GS' wurde von andiaufderq gestartet, 16 Oktober 2016.

  1. Onksta

    Onksta

    Registriert seit:
    6 März 2016
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    65618 Selters
    Moped:
    F 800 GS Adventure
    Farbe:
    Kalamata
    Laufleistung km:
    16000
    Jo, das WD40 Kettenwachs nehm ich auch nur noch seit Ende letzter Saison. Saut vor allem auch nicht so rum. Beim Kettenspray (normales weißes vom Polo) hatte ich ständig Fettspritzer an Heck, Jacke, Felge und und und ... Und ja, ich habe wenig drauf gemacht :) War ein Lernprozess.
    Die Dose kostet zwar etwas mehr, hält aber deutlich länger.
  2. V790er

    V790er

    Registriert seit:
    29 April 2017
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    Moped:
    GS 1200 LC ADV
    Farbe:
    blau
    Laufleistung km:
    25.000
    Wie bist du bei der Auswahl des Oilers vorgegangen?
  3. DomJo

    DomJo

    Registriert seit:
    25 Juli 2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Erlensee
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Weiss
    Laufleistung km:
    33.000
    Der war schon dran. Das ist der "originale" für 800er
  4. V790er

    V790er

    Registriert seit:
    29 April 2017
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    Moped:
    GS 1200 LC ADV
    Farbe:
    blau
    Laufleistung km:
    25.000
    Hab ich mich doch nicht verlesen (nicht die Trauben sind gemeint) es gibt diesen zu "Ankreuzen" beim Neukauf. Gott sei Dank - hab gern was originales.

    Wenn man Deine Texte so liest bekommt man den Eindruck als würdest Du die Kette pflegen wie welche die keinen Oiler haben.
  5. DomJo

    DomJo

    Registriert seit:
    25 Juli 2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Erlensee
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Weiss
    Laufleistung km:
    33.000
    Ich verstehe Dich leider nicht richtig, sorry..

    Es gibt für die F800 einen maßgefertigten Scottoiler Kit. Der war beim Kauf meiner F schon montiert. Im Moment muss ich also keinen großen Aufwand betreiben.
    Es gab aber Motorräder vor der F und da musste ich die Kette pflegen.
  6. V790er

    V790er

    Registriert seit:
    29 April 2017
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    Moped:
    GS 1200 LC ADV
    Farbe:
    blau
    Laufleistung km:
    25.000

    Ach so, dass ist der Scottoiler. Ich dachte es gäbe einen Originalen den man beim Kauf des Bikes einfach auch der Liste der Extras ankreuzt.
  7. Kosh

    Kosh

    Registriert seit:
    24 Mai 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    11
    Moped:
    BMW F800GS
    Farbe:
    weiß
    Laufleistung km:
    24000
    Kettenpflege ist auch gerade mein Thema. Meine Kette gibt nach "nur" 12000 km den Geist auf. Und das massiv! Deutliches Klacken am Ritzel, dass sich auch als "Schlag" spüren lässt. Laut Aussage von BMW ist der vorzeitige Verschleiß wohl auf meine "Überpflege" bzw. fehlerhafte Anwendung vom Reiniger zurückzuführen.

    Ich habe einen Scott-Oiler, den ich aber wohl unabsichtlich zu geizig eingestellt habe. Vermutlich deshalb hat sich teilweise an den Außenseiten Rost gebildet. Als bei Polo so ein Kettenreinigungs-Kit (mit Bürste) angeboten wurde, habe ich zugeschlagen. Mit Reiniger eingesprüht, gebürstet und mit Kettenspray großzügigst eingeschmiert. Von Ausdünsten lassen z. B. über Nacht habe ich bisher noch nie etwas gehört.
    Laut BMW könnte der (nicht sorgfältig entfernte) Kettenreiniger in die Kette eingedrungen sein und dort die Dauerschmierung aufgelöst haben. An einigen Stellen mehr, an anderen weniger, was zu ungleichmäßigen Längung geführt haben könnte. Nach dem, was hier bereits gepostet wurde, halte ich das durchaus für wahrscheinlich.

    BMWs Empfehlung bei Verwendung des Scott-Oilers: Gelegentlich (?) mit Bremsenreiniger (oder Petroleum) und Lappen Kette abwischen und ansonsten auf den Oiler vertrauen.

    Ich bin mir mittlerweile nicht mehr sicher, ob ich beim nächsten Moped nicht auf einen (Scott-) Oiler verzichte und nicht die entweder die "Jede-zweite-Tankung-Einsprühung" oder "WD40-Kettenwachs-Methode" vorziehen soll. Aber da scheint's auch nach Belieben Glauben zu geben.

    BTW: Wie lange sollte denn eine halbwegs gepflegte Kette halten?