Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

LED Cyclops Frontbeleuchtung

Dieses Thema im Forum 'Beleuchtung' wurde von Merlin gestartet, 27 September 2017.

  1. Merlin

    Merlin

    Registriert seit:
    27 August 2013
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    Schweiz
    Moped:
    F800GS Adventure
    Farbe:
    Sandrover matt
    Laufleistung km:
    15800
    Last edited: 27 September 2017
  2. M&N_on_Tour

    M&N_on_Tour

    Registriert seit:
    12 Oktober 2009
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Recklinghausen
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Triple Black mit güldenen Standrohren
    Laufleistung km:
    18000
    Hallo,
    ich sehe bei den Teilen immer ein Temperaturproblem.
    Wo soll die Wärme hin.

    Gruß Markus
  3. Eckart

    Eckart

    Registriert seit:
    1 Juni 2011
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Berlin
    Moped:
    F800GS
    Laufleistung km:
    100000
    Hallo Markus,
    Bei den vielen Vorbehalten, die man bei so einem Teil haben kann oder auch muss, sollte das Temperaturproblem das kleinste sein. LED-Lampen produzieren bei gleicher elektrischer Leistung wesentlich mehr Licht, was bedeutet, dass die elektrische Leistung und damit auch die Wärmeabgabe geringer ausfallen kann, wenn die Lichtleistung einer Glühbirne erreicht werden soll.

    Ich weiß nicht, welche Grenzen der Stromaufnahme die ZFE für das Abblendlicht setzt, aber der Anbieter sichert ja Kompatibilität zu.

    Allerdings wird eine "LED-Birne" empfindlicher auf eine zu hohe Temperatur reagieren, sodass sie nicht so heiß werden darf wie eine entsprechende Glühbirne. Somit müsste sich das Reflektor-Problem erledigt haben. Ob die schlechte Belüftung des Reflektors aber vielleicht zu einer kurzen Lebensdauer der LED sorgt, müssen die noch zu machenden Erfahrungen zeigen. Hier kann man sich ebenfalls darauf zurückziehen, dass der Anbieter Kompatibilität zusichert.

    Des weiteren haben die LED-Einsätze einen "Knubbel" dort, wo sonst nur der Stecker ist. Dort ist ein Kühlkörper für die Ansteuerelektronik der LED und vielleicht auch die LED selbst. Somit wird von der weniger Wärme auch noch weniger in den Reflektor abgegeben, sondern über die Rippen des Kühlkörpers in einen besser belüfteten Bereich.

    Die spannenden Fragen sind, ob die Lichtleistung, die Lichtverteilung und die Lebensdauer in Ordnung sind.

    Eckart
    Last edited: 27 September 2017
  4. M&N_on_Tour

    M&N_on_Tour

    Registriert seit:
    12 Oktober 2009
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Recklinghausen
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Triple Black mit güldenen Standrohren
    Laufleistung km:
    18000
    Hallo Eckart,
    deinen Ausführungen kann ich nicht ganz zustimmen.
    Die Wärmeentwicklung von Hochleistungs LED ist sehr hoch.
    Allerdings entsteht sie nicht in dem Bereich wo das Licht erzeugt wird, sondern an der Rückseite der LED,
    da wo sie auf ihrem Träger montiert sind.
    Aus diesem Grund brauchen moderne Vollled Scheinwerfer teilweise Lüfter die die Wärme in Richtung Lichtscheibe verteilen,
    ansonsten könnten diese bei Frost vorne vereisen.
    Desweiteren haben legale LED Scheinwerfer Thermosensoren an den Kühlkörpern,
    diese regeln entweder die Stromstärke oder die Frequenz mit welcher die LED betrieben wird.
    Wenn du dir die Bilder der von dir erwähnten LED ansiehst wirst du sehen das die Elektronik keine Kühlkörper besitzt.
    Dann vergleiche auch mal den eigentlichen Leuchtkörper der LED mit dem einer H7 Lampe.
    Diie LED scheint nur in einem Winkel kleiner 180° die einer H7 fast auf 360°
    Wenn du nun bedenkst das unsere Scheinwerfer ein Freiflächenscheinwerfer ist
    wirst du feststellen das dir wahrscheinlich mehr als 50% Licht verloren gehen.

    Um einen funktionierenden LED Scheinwerfer zu bekommen, gehört weit mehr als das Leuchtelement zu tauschen.

    Ach ja, ausserdem bekommst du noch ein Dichtigkeits Problem.
    Unser Scheinwerfer wird durch die Kunststoff Abdeckkappen wasserdicht.
    Wenn du diese LED Leuchtmittel einbaust fallen genau diese Kappen weg.
    Die eigentliche Lampenfassung ist beim H7 Sockeln im Gegensatz zu z.B. H11 Fassungen nicht wasserdicht.


    Gruß Markus
    Last edited: 28 September 2017
  5. Eckart

    Eckart

    Registriert seit:
    1 Juni 2011
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Berlin
    Moped:
    F800GS
    Laufleistung km:
    100000
    Hallo Markus,
    Eine 8,5-W-LED entspricht in der Lichtleistung einer 60W-Glühbirne; Quelle: http://www.leds.de/LED-Lampen/LED-L...Pro-LEDbulb-8-5-60W-A60-E27-827-DIM-matt.html
    Also wären 8,5 W abzuführen statt 60 W. Nur 8,5 W !
    Jedenfalls wenn der Wirkungsgrad state-of-the-art ist; nach anderen Quellen, die sich über genannte Typenbezeichnung auftun, sind es 30 Watt.

    Die Einheit teilt sich in 2 Teile, das Vorschaltkästchen und die Einheit mit der LED mit den Rippen, die als Kühlkörper wirken.

    Aus Produktbeschreibung und -abbildung lässt sich die Frage nicht beantworten. Sinnvoll ist es aber schon, weil eine Überhitzung einen Ausfall wahrscheinlich macht.

    Das hast Du vermutlich recht und das ist auch mein großes Fragezeichen.

    Die Kappen werden durch andere ersetzt - das ist doch in den Bildern gut zu sehen.

    Besser wäre natürlich, wenn jemand, der diese Teile schon installiert hat, solche Fragen beantwortet, vielleicht schon erste Erfahrungen übermittelt.

    Eckart
  6. M&N_on_Tour

    M&N_on_Tour

    Registriert seit:
    12 Oktober 2009
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Recklinghausen
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Triple Black mit güldenen Standrohren
    Laufleistung km:
    18000
    Hallo Eckard,

    das ist aber nur die halbe Wahrheit, bleiben wir bei einer 5W LED
    Die 5 Watt teilen sich auf in 1 W Lichtleistung und 4 W Wärmeleistung,
    Diese Leistung erbringt die LED auf etwa 1/5cm² wenn nicht noch weniger.

    Vergleicht man das mit einer Herdplatte 17cm Durchmesser (226cm²) und 1000W
    kommt man auf einen Wert von 4,5W/cm².

    Die Daten sind also fast gleich und was mit einer Herdplatte passiert wissen wir alle sie wird heiß und glüht.

    Du wirst also um eine Kühlung der LED nicht herumkommen.

    stimmt genau nur wohin führen die Kühlrippen die Wärme ab?

    genau diese Kappen verhindern den Wärmeaustausch mit der Umwelt, da sie diie Kühlkörper im inneren des Scheinwerfers einschließen

    Ich glaube aber, wir haben aneinander vorbei diskutiert.
    Du meinst das die entstehende Wärme geringer ist als bei einem H7 Leuchtmittel, da hast du Recht-
    Meine Ausführungen beziehen sich auf die LED.

    Die folgen für den Scheinwerfer bleiben aber gleich,
    einmal stirbt er den schleichenden Hitzetod (H7), im anderen Fall beschädigt die verglühende LED den Reflektor kurzfristig.

    Das Thema LED finde ich aber auch spannend, ich versuche gerade ob man Hella LED Scheinwerfermodule an unser Mopped bauen kann.
    Selbst wenn sie passen, weiß ich noch nicht ob sie auch für die Belastungen im Motorrad geeignet sind.

    Gruß Markus