Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Ligurische Grenzkammstraße Juni 2009

Dieses Thema im Forum 'Reisen' wurde von Kunibert gestartet, 12 Juni 2009.

  1. Kunibert

    Kunibert

    Registriert seit:
    8 September 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    43
    Moped:
    F800GS Bj. 2008
    Farbe:
    Gelb
    Laufleistung km:
    38000
    Hallo, ich möchte gern einen kleinen Reisebericht meiner letzten Motorrad-Tour loswerden.
    Das große Ziel war die Ligurische Grenzkammstraße oder wenigstens ein paar Schotterstraßen in den Alpen.
    Zusammen mit 2 AfricaTwin-Fahrern sollte nun für mich eine Woche lang die Spielwiese freigegeben sein.
    Also galt das Motorrad noch richtig vorzubereiten:
    - Schottertaugliche Reifen - K60 Heidenau (gerade noch rechtzeitig bekommen)
    - Alu-Motorschutz (und da fliegen verdammt viele Steine herum)
    - Sturzbügel (passiert schnell, dass man die Kiste ablegt)
    - Lampenschutz (die besagten fliegenden Steine ...)
    - GPS (ist einfach einfacher ..., Karten hatten wir trotzdem dabei)
    - Lenkererhöhung (bei dem Gelände fährt man freiwillig im Stehen ...)
    - Pivot Pegs - Ralleyfußrasten (gibt sicheren Stand und besseres Handling)
    - 15er Ritzel (Vorzugsweise 2.und 3.Gang, die originale Übersetzung ist für's Gelände einfach zu lang)
    - Scottoiler (kein Bock zum richtigen Selberschmieren ;) )
    - und nicht zu vergessen Glücksritters Spritzschutz - Danke Dir !

    Was wir gebraucht hätten:
    - Motorsäge, Schneeschaufeln, Abraum-Bagger ... ;)

    Also die Seealpen und Ligurischen Alpen hatten in diesem Jahr besonders viel Schnee abbekommen. So waren die meisten Schotterwege ab 2000m noch gar nicht oder zumindest kaum befahrbar. Aber allein die Fahrten in Piemont oder Ligurien waren schon traumhaft.

    Gab es Probleme: Ja (ein selbstverschuldetes Problem)
    Platten wegen zu wenig Luft im Vorderreifen (auf die Felge durchgeschlagen -> also immer schön Luft drauf machen > 2at)

    Wir hatten Ersatz-Schläuche und das richtige Werkzeug dabei.
    Muss man auch haben, der BMW-Service-Jeep wäre nicht dahin gekommen, wo wir mit unseren Motorräder waren ;)
    Fazit:
    1Woche F800GS + Alpen = 3100 km Spass vom Feinsten.
    Falls jemand Fragen hat, nur zu.
    Grüße Jürgen.

    Anhänge:

  2. Kunibert

    Kunibert

    Registriert seit:
    8 September 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    43
    Moped:
    F800GS Bj. 2008
    Farbe:
    Gelb
    Laufleistung km:
    38000
    Bilder 2. Teil:

    Anhänge:

  3. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Hallo,

    ist bei mir für ende Juli geplant (dann hat es kein Schnee mehr), hast Du ein paar Tracks?
  4. flattwin2007

    flattwin2007

    Registriert seit:
    10 März 2009
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    8
    Super Trip und super Bilder ay.gif ay.gif

    Vielen Dank für die Story thumbup.gif

    Wie warst Du mit den K60 auf Deinem Trip zufrieden ? fz.gif

    Wir wollen im Sommer da runter . Und wenn es die Zeit zulässt möchte ich da auch hoch , zur LGKS .
  5. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    So gefällt mir das!! Mehr davon!!! bf.gif

    Gruß, Sebastian
  6. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    Hey Kunibert,

    Deine Fotos sind ja mal echte Kustwerke :idea:

    Kannst gerne größere Auflösungen posten :cool:
  7. Kunibert

    Kunibert

    Registriert seit:
    8 September 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    43
    Moped:
    F800GS Bj. 2008
    Farbe:
    Gelb
    Laufleistung km:
    38000
    @Teneretreiber
    Ich hoffe Ende Juli sieht es besser aus, vermute aber mal, dass die LGKS noch nicht vollständig befahrbar sein wird. (Zum Schnee kommen ja noch die umgefallenen Bäume und Erdrutsche.)
    Tracks kann ich schicken.

    @flattwin2007
    Der K60 ist bestens für solche Reisen geeignet. Bei 35 Grad auf der Straße schwimmt er zwar richtig, ist aber sehr gut kontrollierbar. Im Gelände ist er sehr griffig und spurtreu. Ich halte ihn für einen Super Reifen für die F800 GS.

    @feshfesh
    hab noch ein paar Bilder ;)

    @localhorst
    Wenn ich noch größere Bilder reinstelle, ist man doch nur noch am scrollen.
    Verkleinerte Vorschaubilder wären doch toll.
    Hast Du da etwas fertiges?

    Danke an Alle.
    Grüße Jürgen.