Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Motor stirbt ab.

Dieses Thema im Forum 'Spezialforum BMW F800GS' wurde von hansf800gs gestartet, 13 August 2016.

  1. hansf800gs

    hansf800gs

    Registriert seit:
    16 August 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    4
    Moped:
    F 800 GS
    Farbe:
    Grau
    Laufleistung km:
    37000
    Hallo,

    ich weiß, dass es einige Beiträge zu diesem Thema gibt und diese habe ich gefühlt alle gelesen. Aber ich habe ein Problem, was anscheinend gar nicht lösbar ist ?!? Selbst die Befragung eines BMW-Mechanikers hat wenig ergeben, was ja nicht unbedingt etwas zu sagen hat.
    Worum geht es ?
    Meine 800er startet immer top. Sie läuft immer rund und läuft im Stand perfekt. Wenn ich losfahre kommt es bei 7 von 10 Fällen vor, dass sie zwischen dem 2. und 3. oder 3. und 4. Gang abstirbt. Sie nimmt dann kein Gas mehr an. Ich kann dann nach einigen Sekunden auch während dem Rollen den Starter drücken, dann geht sie direkt wieder an. Es kann sein, dass dieser Vorgang einmal ausreicht. Manchmal auch 2, 3 oder sogar 4 mal. Danach läuft sie 100 % und ich kann fahren bis der Tank leer ist. Eine weitere Methode um zu testen, ob sie läuft: Ich starte, warte eine Minute und drehe das Gas ganz kurz und schnell auf. Nun passiert es wiederum, dass die Drehzahl durchfällt und der Motor ausgeht. Oder er fängt sich und ich kann dann wiederum den ganzen Tag problemlos fahren. Ich bin echt verzweifelt.
    Im Steuergerät ist kein Fehler abgelegt. Ich habe den GS 911 ( ist für mich unerlässlich ) Adaptionswerte mehrfach resetet. Ventile sind eingestellt, Zündkerzen neu, Leerlaufsteller neu, Schläuche von der Einspritzanlage zum Luftfilter neu, jetzt sogar die Benzinpumpe neu.

    Noch nicht gemacht: Neue Ansaugstutzen, neuer Drosselklappenpoti, Zündspulen, Steuerung für Benzinpumpe.

    Hat jemand noch einen Rat für mich ?

    Wenn ich damit zum Freundlichen gehe, kann ich mich auf Kosten einstellen, die nicht mehr zu rechtfertigen sind. Zumal die Maschine sonst top läuft. Benzinverbrauch ca, 4,5 Liter.

    Gruß

    Hans
  2. Manicmechanic

    Manicmechanic

    Registriert seit:
    21 Januar 2014
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    48734 Reken, Friedrichstr. 18
    Moped:
    F 700 GS
    Farbe:
    Ostragrau
    Laufleistung km:
    17000
    Hi,
    bin gerade nicht in der Werkstatt um es auszuprobieren...
    Kann man mit dem 911 nicht Messwerte aufzeichnen? Wenn Du den Fehler im Stand provozieren kannst, lass doch die Aufzeichnung über alle Werte machen und schau ob und welcher in dem Moment ausreißt und das abstellen anregt. Damit kann man manchmal Geberfehler oder auch Wackelkontakte aufspüren....

    Frank
  3. B-52

    B-52

    Registriert seit:
    1 Dezember 2011
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Schwarzwald
    Moped:
    F 800 GS
    Farbe:
    Darkmagnesium
    Laufleistung km:
    40.000
    Hallo Hans,

    hast du die Adaptionswerte neu eingelernt ?

    Ich hatte mal in diesem oder in einem Nachbarforum folgendes gefunden, vielleicht hilft dir dies weiter.

    Hallo Phil,

    im ersten Schritt habe ich den Zentralstecker gezogen (und sonst nichts), danach hatte ich ein ‚anderes Motorrad’, im zweiten Schritt (nach ca. 400 km) habe ich die Zündspulen gewechselt, danach hatte ich ein noch besseres Motorrad – sprich harmonische, ruckelfreie Motorcharakteristik ab ca. 1.600 U/min.

    Aber ich war inzwischen auch nicht untätig und habe versucht, an Informationen heranzukommen; dabei nahm ich mit meinem ‚Freundlichen Mechaniker’ Kontakt auf, was aber im Detail zu keinen neuen Erkenntnissen führte. Jedoch hatte ich heute ein längeres und kompetentes Gespräch mit einem Techniker aus der BMW-Zentrale, dabei erfuhr ich höchst interessante Dinge die ich dem Forum nicht vorenthalten möchte.

    Laut seinen Angaben ist es so, dass die Adaptionstabelle zweistufig ‚lernt’. Der erste Teil nach dem Löschen der Adaptionstabelle zwischen Start und erreichen der Betriebstemperatur und der zweite Teil ständig bei verschiedenen Lastzuständen im Fahrbetrieb.

    Das ganze läuft so ab: Nach dem Löschen der Adaptionstabelle den KALTEN Motor starten ohne Gas zu geben, danach den Motor mit STANDGAS (Hände weg vom Gasgriff) laufen lassen bis sich der Lüfter einschaltet, dann den Motor abstellen und eine Minute warten. Ab diesem Zeitpunkt ist der erste Teil der Tabelle generiert und ist aktiviert. Danach ganz normal mit dem Motorrad fahren, dabei werden laufend weitere, aber nur einzelne Einträge in der Tabelle abgelegt/aktualisiert.

    Dem Techniker war allerdings schleierhaft, warum meine 'alte' Adaptionstabelle ursprünglich so falsch ‚erlernt’ wurde – abgestandener Benzin könnte allerdings eine Ursache sein.

    Und nebenbei erwähnte er – und das betrifft jetzt den Thread > MOTOR AUS WÄHREND DER FAHRT< - dass der erste Teil wichtig ist, sonst kann es passieren, dass der Motor manchmal vor der Kreuzung abstirbt!!!!! Also wenn jemand von diesem Motor-aus-Problem betroffen ist, kann er dieses leidige Problem womöglich auf einfache Art und Weise beheben – siehe oben.

    Ich werde jedenfalls bei nächster Gelegenheit frisch tanken und das oben angeführte Prozedere einmal komplett durchführen – erledigt.


    Gruß Alpha_Alpha

    Viele Grüße
    B-52
  4. tuxbrother

    tuxbrother

    Registriert seit:
    1 September 2010
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Karlsruhe
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Crystal Lime Metallic
    Laufleistung km:
    179.233
    @B-52: Interessant ... dabei eine Frage: Wie löscht man die Adaptionstabelle wenn mein kein GS911 o.ä. hat? Oder geht das dann nur über eine Werkstatt?
    Die Frage deswegen, da meine 800er mittlerweile auch etwas unrund läuft und das wohl mit diesem neue Anlernen bereits behoben seien könnte.
  5. Midlifecrisix

    Midlifecrisix

    Registriert seit:
    25 Oktober 2015
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Weinheim
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    weiß-rot
    Laufleistung km:
    47616
    Ich hatte das auch schon zweimal. autobahn abfahren, kupplung ziehen, motor aus.
    danach nie wieder passiert ... toi toi toi.
  6. hansf800gs

    hansf800gs

    Registriert seit:
    16 August 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    4
    Moped:
    F 800 GS
    Farbe:
    Grau
    Laufleistung km:
    37000
    Hallo,

    danke schon mal für die Informationen. Ich habe bereits die Adaptionswerte gelöscht und den Motor dann laufen gelassen, bis der Lüfter angeht. Den Test mit dem GS 911 habe ich auch gemacht. Es ist natürlich schwierig, wenn ich nicht genau weiß, welches Bauteil betroffen ist und wie ich den Fehler nach dem Ausgehen interpretieren muss. Es ist irgendwie so, dass nach dem Starten ( ob kalt oder warm ) oft nicht das richtige Gemisch zur Verfügung steht, oder warum auch immer keine Verbrennung statt findet. Die Zündkerzen sehen tadellos aus. Zwei neue Zündspulen können sicher nicht schaden, aber die sind nicht gerade billig. Was für Macken kann ein SLS Ventil haben ? Auf jeden Fall läuft sie irgendwann ( ggf. nach mehrfachen Neustart ) Dabei muss die Zündung aber nicht aus und wieder an gemacht werden. Was also passiert mit dem Gemisch oder den Bauteilen nach dem Neustart ? Falschluft an den Stutzen ? Wenn die Macke ansteht, läuft sie übrigens nicht ganz so rund im Leerlauf und nimmt das Gas auch etwas schlechter an. Aber nur ganz minimal.


    Gruß

    Hans
  7. Delta77

    Delta77

    Registriert seit:
    25 Juli 2013
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    27
    Falschluft am Stutzen lies sich bei meiner 2-takt per grosszügigen Spray-"Stössen" Startpilot (wahlweise Bremsenreiniger, gibt aber kein so feines Aerosol...)
    in die Nähe der Ansaugstutzen herausfinden, der linke hatte nen "Haarriss" und wen das Zeug in der nähe war ging die Drehzahl hoch....

    Viel Erfolg...
    c-p gefällt dies.