Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Nexo X-Tour Pro vs. Held Alcatar -- Endurohelm +Sonnenblende

Dieses Thema im Forum 'Motorradbekleidung und Helme' wurde von HoPe_LE gestartet, 22 Mai 2012.

  1. HoPe_LE

    HoPe_LE

    Registriert seit:
    16 Juni 2009
    Beiträge:
    4.620
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Leipzig
    Der Nexo ausm Tourenfahrertest ist nicht der Pro, aber ich denke die Werte sind nahezu identisch. Wo ich bein Test wundere, dass der schlechte X551 so gut abgeschnitten hat. Hat X-Lite evtl. die Kosten der Tests getragen?

    Hat jmd. den Test in "Gut" für mich? ich hab mir den online in der Leseprobe reingezogen... und da muss man schon ein guter Wortedeuter sein.
  2. HoPe_LE

    HoPe_LE

    Registriert seit:
    16 Juni 2009
    Beiträge:
    4.620
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Leipzig
    ich habe dank freundlicher Hilfe gerade herausgefunden, dass der Polohelm exakt der Gleiche ist wie der Im TF getestete Held Alcatar.
    Lediglich die Pinlock-Pinns fehlen im Visier. und das Kinnteil ist anders geformt. Der Rest passt.

    Diesen gibt es sogar noch mal billiger (120€) und auch in gefälligeren Farben.

    Hab heute bei Polo den X-Tour Pro mal auf gehabt. Normal brauch ich ne L- Die sitzt etwas locker. Die M ist schon wieder etwas eng, passt aber.

    Verarbeitung war für mein Empfinden sehr gut. Fahrtechnisch konnte ich ihn nicht testen...
  3. HoPe_LE

    HoPe_LE

    Registriert seit:
    16 Juni 2009
    Beiträge:
    4.620
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Leipzig
    nachdem ich den Tourenfahrerartikel zu den Endurohelmen studiert habe, war ich auf den Held Alcatar heiß.

    Der Helm ist aber noch so neu, dass es Lieferschwierigkeiten gab. Ich habe meinen für 123€ inkl. Versand bestellt und musste noch über 4 Wochen waren.

    Endlich kam er.

    Positiv:
    - Verarbeitung ist Top
    - Schirm relativ lang
    - Sonnenblende integriert
    - sehr preiswert
    - Testwerte lt. TF-Test im gleichen Feld wie teurere Helme
    - in meinen Augen chices Design (ich habe schwarz mit Dekor)
    - Ratschenverschluss (ich hasse Doppel-D)
    - Visier ist mit 2 Schrauben (entgegen der Meldung im Test) auch demontierbar

    Negativ:
    - Helmschirm ist nicht verstellbar
    - Wangenpolster drücken (noch) etwas
    - Sonnenblende könnte noch weiter runter gehen, sie hat eine Aussparung im Bereich der Nase, wo es hell durchscheint. Ist am Anfang irritierend.
    - Kein Pinlock vorgerüstet

    Wie bei jedem Endurohelm ist auch dieser anfällig für Wind im Schirm. Aber er sitzt so fest, dass ihn nicht auf der Murmel verdreht.

    Die im Test bemängelten Einspiegelungen durch das stark gekrümmte Visier sind bei weitem nicht so schlimm wie erst annahm. Ich empfinde es als gar nicht störend bzw. beeinträchtigend.

    Da der Helm noch so neu ist, habe ich bislang keine Ersatzvisiere bzw. Ersatzsonnenblenden gefunden.

    Der Polo X-Tour Pro Helm sieht aber verdammt ähnlich aus. Daher denke ich, dass man die von dem nehmen kann. (Prüfe ich mal bei Gelegenheit)

    Der Polohelm hat auch die Pinlockvorbereitung. Da das Visier ähnlich stark gekrümmt ist, sollte diese auch beim Alcatar gehen. Somit müsste die Pinlockscheibe von Hornet DS nachrüstbar sein.

    Verschweigen will ich nicht, dass dieser Helm nicht so leise ist wie der C2. Ich kann mich auch nciht mehr an das Geräuschniveu des X-Lite erinnern. Es ist aber ok. Man kann sich mit aufgesetzter Mütze problemlos unterhalten.

    Alles in allem im meinen Augen ein genialer Allround Helm... und für den Preis kann man von mir aus nach 2 Jahren einen neuen kaufen.

    Bilder kann ich mal noch machen...
  4. tuxbrother

    tuxbrother

    Registriert seit:
    1 September 2010
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Karlsruhe
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Crystal Lime Metallic
    Laufleistung km:
    179.233
    Klingt nach einer sehr interessanten Alternative (gerade zum nicht mehr erhältlichen UVEX Enduro). Hab auch mal bei Held selber nachgeschaut.

    Bin ja immer wieder auf der Suche nach "Ersatz" für den UVEX Enduro - vor allem, da meiner mittlerweile von innen regelrecht auseinander fällt (min. 50.000 km oder gar die ein oder anderen 10Tkm mehr - hatte ihn schon auf meiner vorherigen Dakar).
    Hab mir zunächst den Arai Tour X-3 (der silberne auf dem angehängten Foto) deswegen geleistet und vor ein paar Wochen dann noch den letzten UVEX Enduro Carbon (den ich in meiner Größe bekommen habe - beim normalen war schon alles vergriffen ... ist der links vom Arai mit dem Schild meines alten UVEX Enduro).

    Doch irgend wann sind werden auch diese Helme ersetzt werden müssen - drum meine weitere Suche nach Alternativen.

    Der Hornet war für mich keine Alternative, da bei der aktuellen Serie mir das Schild zu kurz geworden ist. Auch sonst ist es mittlerweile sehr schwer einen entsprechenden Helm (also einer mit Vollvisier) zu finden ... die meisten scheinen nur noch aus Design-Gründen ein kleines Schild für die möchtegern Enduro-mäßig aussehend wollenden SuMo-Fahrer zu haben.

    Doch der Held schein wieder eine Alternative darzustellen - und das sogar zu einem sehr angenehmen Preis.
    Sage mal Danke für den Tipp und deinen ersten Erfahrungen damit.

    Nur muss ich jetzt wohl mal etwas Platz schaffen auf meiner Helmablage. Vielleicht hat ja jemand Interesse an dem C3 oder System 6, die ich wegen (gezwungenermaßen) Aufgabe meines Kurierdienstes nicht mehr brauche.

    Anhänge: