Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Original BMW Motorschutzbügel F700GS, F800GS

Dieses Thema im Forum 'Spezialforum BMW F700GS' wurde von pogibonsi gestartet, 12 Dezember 2017.

  1. pogibonsi

    pogibonsi

    Registriert seit:
    16 November 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    Moped:
    F700GS
    Jetzt probier's ich hier auch mal:

    Hab nach mehrfacher Recherche und Telefonaten mit unterschiedlichen BMW Werkstätten bisher keine Antwort gefunden:

    Wer von euch die original BMW Motoschutzbügel an seiner F700GS oder auch F800GS (nicht Adventure!) verbaut hat, könnt Ihr bitte mal nachsehen, ob am LINKEN Motorschutzbügel 2 Hülsen verbaut sind (RECHTS sind werkseitig zwei Hülsen mit dem Schutzbügel verschweißt)!

    In der Explosionszeichnung sind zwei Hülsen (Nummer 14) angezeigt und laut BMW Teilenummer 46638549084 sind diese Hülsen an der F700GS und F800GS verbaut!

    Ach ja, es handelt sich um die Baureihe ab 2016, vielleicht könnt Ihr noch euer Baujahr mit angeben.

    F700GS-014.jpg Sturzbügel BMW.jpg
  2. pogibonsi

    pogibonsi

    Registriert seit:
    16 November 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    Moped:
    F700GS
    Problem gelöst:

    Ab 2017 kommen da Hülsen ran und zwar nach außen:

    Hülsen Sturzbügel-001.png
  3. M&N_on_Tour

    M&N_on_Tour

    Registriert seit:
    12 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Recklinghausen
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Triple Black mit güldenen Standrohren
    Laufleistung km:
    18000
    Mal eine Frage.
    Wozu sind die Hülsen gut?
    Damit man 4 gleich lange Schrauben verbauen kann?

    Gruß Markus
  4. pogibonsi

    pogibonsi

    Registriert seit:
    16 November 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    Moped:
    F700GS
    Wozu die gut sind konnte mir bisher keine Werkstatt wirklich beantworten, die Fragen sich das auch! Es sind noch nicht mal 4 gleich lange Schrauben, denn am rechten Bügel ist eine Schraube etwas länger, weil dort eine längere Buchse verschweißt ist, dort sitzt das Gegengewinde tiefer im Motorblock.

    Ein "langjähriger und erfahrener Meister" einer Werkstatt meinte, dass die Buchsen bei einem Crash eventuell Kräfte ableiten könnten und BMW durch Verformungen/Beschädigungen an Motorblocks nun diese Buchsen vorschreibt. Wohl gemerkt, der Sturzbügel oben im Foto ist von einer F800GS trophy und ab Werk, nicht ab Händler montiert! Und wer sucht, der findet noch weitere Fotos wo die Buchsen bei den 2017ern Modellen verbaut sind und bei den Händlern stehen:

    Hülsen Sturzbügel-002.png

    2 Werkstätten vermuteten, dass die beiden M8 x 40 Schrauben mit den Buchsen vielleicht günstiger wären als M8 x 25mm Schrauben ohne Buchsen (immerhin sind das mikroverkapselte Schrauben)???

    Eine eindeutige Aussage gibt es nicht, d.h. ich hab sie bis jetzt nicht bekommen. Ist mir auch inzwischen egal, Hauptsache ist, dass ich meine Bügel richtig montiert habe, denn ich hatte die Buchsen letztendlich brav nach der Explosionszeichnung vor die Bügel montiert, obwohl das für mich Null Sinn ergab!!! Erst als ich mich weiter fragte was die da sollen und ich weiter im Netz gesucht habe, habe ich dann die ersten Fotos gefunden und dann wieder Händler angerufen...
    Last edited: 13 Dezember 2017
  5. GSchwind

    GSchwind

    Registriert seit:
    23 März 2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    35
    Moped:
    F 800GS
    Farbe:
    blau
    Hallo Uwe,

    längere Schrauben lassen sich durch das Anziehen länger dehnen. Dadurch ist die Schraubverbindung sicherer, wenn sich die Teile z.B. durch Vibration setzen (Lackschicht) oder bei Wärmeausdehnung. Das Klemmmaß (Abstand zwischen Mutterngewinde und Schraubenkopf) sollte mindestens 3-5 mal Schraubendurchmesser sein. Eine kurze Schraube ist nach einer kleinen Drehbewegung fest, eine lange Schraube kann man weiter anziehen und wirkt dann quasi wie eine Feder und wird nicht so schnell locker.

    Gruß
    GSchwind
    pogibonsi gefällt dies.
  6. pogibonsi

    pogibonsi

    Registriert seit:
    16 November 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    Moped:
    F700GS
    Danke GSchwind für deine Erklärung!

    Aber dadurch dass ja hier die zusätzlichen Hülsen verbaut sind, ist ja die eigentliche Schraubverbindung (Schraube im Innengewinde) gar nicht länger! Kommt es also nur auf die Schraubenlänge an oder auf die Länge der tatsächlichen Schraubverbindung?
  7. GSchwind

    GSchwind

    Registriert seit:
    23 März 2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    35
    Moped:
    F 800GS
    Farbe:
    blau
    Den letzten Satz habe ich eigentlich falsch geschrieben, gemeint war nicht die Länge der Schraube sondern das Klemmmaß.
    Ohne der Hülse beträgt das Klemmmaß ca 3 mm, die Schraube kann sich theoretisch nur in diesen 3 mm beim Anziehen dehnen.
    Mit der Hülse beträgt das Klemmmaß ca 20 mm, die Schraube dehnt sich bei gleicher Vorspannkraft (durch das Drehmoment) länger.
    Ob jetzt diese Aktion hier Sinn macht oder nicht, darüber kann man bestimmt streiten... Der Herr Ingenieur wird sich schon was dabei gedacht haben...
    pogibonsi gefällt dies.