Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Osborne hält Kurs Richtung Titel

Dieses Thema im Forum 'Allgemeine Motorrad-News' wurde von BABOONS gestartet, 31 Juli 2017.

  1. BABOONS

    BABOONS

    Registriert seit:
    3 August 2013
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    42
    [​IMG]

    Husqvarna-Pilot Zach Osborne bleibt der bestimmende Fahrer in der 250ccm US Motocross Meisterschaft. Nach neun von 12 Rennen hat der 27-Jährige einen komfortablen Vorsprung auf die Konkurrenz.

    Weil Osbornes bis dahin schärfster Verfolger Alex Martin am Wochenende in Washougal verletzt ausfällt, und Osborne erneut eine famose Leistung zeigt, vergrößert sich sein Polster mit einem Schlag um 31 Punkte.

    Osborne (4-3) wird auf der prächtigen Strecke im Nordosten der USA Zweiter hinter Joey Savatgy (7-1). AMA Rookie Dylan Ferrandis (3-4) komplettiert das Podest. Adam Cianciarulo hatte den Sieg eigentlich schon sicher. Aber die frühere Nachwuchssensation lässt sich in der letzten Runde von Ferrandis überholen. Statt dem lange ersehnten ersten MX-Sieg wird es so nur Platz vier für den Kawasaki-Star, dessen Fünfjahresvertrag am Saisonende ausläuft.

    Osborne geht unterdessen mit einem Vorsprung von 74 Zählern in die letzten drei Saisonrennen. Ex-Champ Jeremy Martin (9-6) übernimmt die erste Verfolgerrolle von seinem Bruder.



    Bei den 450ern sollte Eli Tomac endlich seinen ersten Titel in der Königsklasse einfahren. "ET3" muss sich zwar wie in der Vorwoche dem überragenden Marvin Musquin geschlagen geben, aber der Franzose verlor zur Saisonmitte zu viele Punkte aufgrund seiner Knieverletzung, um noch in den Titelfight einzugreifen. Hinter Musquin (1-1) und Tomac (2-2) schafft der Ecuadorianer Martin Davalos (4-3) am Wochenende sein erstes 450ccm-Podest.

    Generell ist die Klasse von Verletzungen und Umbrüchen gezeichnet. Titelverteidiger Ken Roczen fehlt, Ryan Dungey hat den Helm an den Nagel gehängt, ebenso Trey Canard. Jason Anderson, Cooper Webb, Broc Tickle und Justin Barcia fehlten in Washougal verletzt. Und der in der Meisterschaft zweitplatzierte Blake Baggett kämpft mit einer Daumenverletzung.

    Damit wird auch die Nominierung von Team USA für das Motocross der Nationen zum Ratespiel. Eli Tomac hat klargestellt, dass er für das MXON in England nicht zur Verfügung steht, weil er bis dahin schon 30 Rennen in den Knochen hat (17 AMA SX, 12 AMA MX plus den USA GP). Osborne ist für die MX2 gesetzt, aber wer Teamchef Roger DeCoster für die Klassen MXGP und Open zur Verfügung steht, ist offen.

    Fortgesetzt wird die AMA Pro Motocross Tour Mitte August in Unadilla im Staat New York. Dann wird auch das amerikanische Team verkündet.

    Punktestand nach 9 von 12 Rennen

    450ccm
    1. Eli Tomac, USA, Kawasaki 373
    2. Blake Baggett, USA, KTM 341
    3. Marvin Musquin, FRA, KTM 319
    4. Dean Wilson, GBR, Husqvarna 269
    5. Cole Seely, USA, Honda 228
    6. Jason Anderson, USA, Husqvarna 216
    7. Justin Bogle, USA, Suzuki 212
    8. Martin Davalos, ECU, Husqvarna 208

    250ccm
    1. Zach Osborne, USA, Husqvarna 377
    2. Jeremy Martin, USA, Honda 303
    3. Alex Martin, USA, KTM 296
    4. Joey Savatgy, USA, Kawasaki 281
    5. Dylan Ferrandis, FRA, Yamaha 264
    6. Aaron Plessinger, USA, Yamaha 256
    7. Adan Cianciarulo, USA, Kawasaki 254
    8. Colt Nichols, USA, Yamaha 213

    Weiterlesen...