Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Philipps H7 / 55 W Xenon

Dieses Thema im Forum 'Beleuchtung' wurde von Moto Alpine gestartet, 7 Januar 2017.

  1. Moto Alpine

    Moto Alpine

    Registriert seit:
    31 Dezember 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    9
    Moped:
    BMW
    Hallo,
    hat jemand die oben genannten Leuchtmittel in seinem Bike?
    Ergibt sich wirklich ein viel besseres Licht? Da es mir um eine bessere Erkennung im Straßenverkehr geht,hatte ich zuerst eine Aufrüstung mit LED Zusatzscheinwerfern in Betracht gezogen, nun bin ich aber am überlegen, ob eine Umrüstung beider H7 Leuchtmittel (Ab,- und Fernlicht) nicht ausreichen würde.
    Bin gespannt auf euere Erfahrungen.

    Gruß, Matze
  2. Eckart

    Eckart

    Registriert seit:
    1 Juni 2011
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Berlin
    Moped:
    F800GS
    Laufleistung km:
    100000
    Hallo Matze,
    Ich zum Beispiel, die Philips Extreme Vision, allerdings nicht in der Xenon-Variante. ich weiß auch nicht, ob jetzt im Moment, aber zumindest hatte ich sie schon.
    Abgesehen im Vergleich mit Ausreißern niedriger Qualität ist ein direkter Vergleich schwer. Ich vertraue da auf Testergebnisse wie vom ADAC, der Stiftung Warentest oder einschlägiger Motorradzeitschriften, die auch hier im Forum schon diskutiert wurden.

    Aufgrund der Vorschriften ist die elektrische Leistung begrenzt, außerdem würde eine höhere zur Überhitzung führen. Aber die Auslegung des Glühfadens solcher Glühbirnen geht mehr Richtung hell zu Lasten der Lebensdauer. Ferner liegt der Gewinn bei Markenglühbirnen in einer genaueren Fertigung, die die korrekte Verteilung des Lichts sicherstellt statt dass es blendet oder einfach in den Himmel strahlt und auch noch unausgeleuchtete Zonen entstehen.

    Die Xenon-Variante enthält natürlich kein Xenon sondern ist nur mit einem Blaufilter versehen, der die Lampe tatsächlich etwas schwächt. Der Name, weil die erste Generation der Xenon-Scheinwerfer besonders bläuliches Licht erzeugte, das vom Betrachter als störend empfunden werden kann. Keine Ahnung, ob man damit wirklich besser wahrgenommen wird - ausprobiert habe ich das nicht.

    Sehen oder gesehen werden ?
    Denn das Fernlicht muss beim gesehen werden aus sein.

    Zum gesehen werden wäre auch an andere Maßnahmen wie eine helle Farbe des Motorrads und der Kleidung zu denken - es muss ja nicht gleich die berüchtigte Warnweste sein.

    Eckart
    Seekind und mab gefällt dies.
  3. ALF

    ALF

    Registriert seit:
    26 April 2013
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    282
    Ort:
    Saarwellingen
    Moped:
    GS800
    Farbe:
    Weiss
    Hi Matze,
    ich habe die Bosch +90 verbaut,
    bringt deutlich besseres Licht als die Serienlampe, ist auch deutlich weißer,
    allerdings glaube ich nicht wirklich daran das ich dadurch besser wahrgenommen werde,
    ich seh halt besser...........

    upload_2017-1-7_12-44-18.png

    greez ALF
  4. Midlifecrisix

    Midlifecrisix

    Registriert seit:
    25 Oktober 2015
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Weinheim
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    weiß-rot
    Laufleistung km:
    47616
    ich fahr auch diese extrem weissen, phillips +100% lampen, aber dafür brauche ich alle 6 monate eine neue.
    randbemerkung: die angaben +100% oder gar +150% licht ist für den menschen nicht viel, da unsere lichtwahrnehmung "logarithmisch arbeitet".
    also 100% mehr licht, sehen wir als 30% heller - klever diese marketing menschen

    :konfuzius:
  5. mab

    mab

    Registriert seit:
    25 Februar 2012
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    Bayerisch Schwaben
    Moped:
    F800GS 2010, Wilbers-Fahrwerk, Heidenau K60Scout
    Farbe:
    weiß
    Laufleistung km:
    44T Km
    Hi,
    wenn ich nicht irre, sind die "helleren H7" auch etwas heißer (am Rande der Norm).
    Mein erster Reflektor (original 2010) wurde dadurch über die Jahre langsam angebrannt und ich muße einen neuen Scheinwerfer kaufen (200EUR!), da die Lichtausbeute deshalb deutlich nachgelassen hatte und der TÜV das zu recht auch forderte.
    Daher nutze ich nur noch die regulären Standard H7, aber nur von Marken wie Osram, Philips etc.. Zudem ist die Lebensdauer deutlich besser, besonders bei den Moto-Varianten bis zu 100% im Vergleich zu NightBreaker o.ä. (hatte Eckart ja so ähnlich auch schon angegeben).
    Zu beachten ist auch, dass die Schweinwerfer im Stand -nicht nur bei sehr hohen Luft-Temperaturen- schnell sehr warm werden und der Kunststoffreflektor das nicht so gut abkann. Bei den alten Metallreflektoren war das deutlich besser. Daher vermeide ich lange Standzeiten mit Scheinwerfer an (Stau, Wartung usw.). Es gibt auch eine Möglichkeit das Einschalten des Hauptscheinwerfers zu verhindern (stand irgend wo im HB) oder mit dem GS-911.
    ( Anm.: Generell ist eine längere Standzeit mit Motor an auch für den Lade-Regler und die Lima nicht von Vorteil!-> durchbrennen möglich, da die Kühlung nicht ausreicht).

    MlG

    MAB
  6. Moto Alpine

    Moto Alpine

    Registriert seit:
    31 Dezember 2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    9
    Moped:
    BMW
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Tipps und Anregungen.
    Werde mir wohl die Philipps Moto Version einbauen und dann mal schauen wie das Ganze wirkt.
    Gruß und noch ein schönes Restwochenende,

    Matze
  7. Midlifecrisix

    Midlifecrisix

    Registriert seit:
    25 Oktober 2015
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    Weinheim
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    weiß-rot
    Laufleistung km:
    47616
    bei einer glühbirne ist eine vergleichbarkeit der helligkeitsausbeute (physikalisch, nicht wahrnehmung) durch die leistung watt möglich
    daher wurden haushaltsglühbirnen auch nach watt verkauft. led hingegen in physikalisch korrekten lumen.

    die "nightbreaker" schreiben auch 55watt, die erzeugte lumen sind vergleichbar mit standard birnen, also wie können die von 100% mehr licht sprechen.
    ganz einfach man mißt dort wo die eigene birne besser abschneidet als die konkurrenz....
    und damit der kunde das auch glaubt, wird durch entsprechende gasfüllung extrem weisses licht erzeugt, was der mensch als heller empfindet.

    und diese empfindung ist der einzige vorteil zur besseren wahrnehmung.