Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Plattfüße

Dieses Thema im Forum 'Reifen, Felgen und Räder' wurde von Gast gestartet, 20 August 2008.

  1. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Hallo Ihr Lieben,
    hab meine F800Gs seit 20.05.08 -5958km und bin nun
    schon das zweitemal mit einem Plattfuß liegen geblieben ohne das der
    Reifen ( Michelin Anakee ) eine Beschädigung aufweist.
    1.) Aber erst mal von vorn bei KM Stand 324 Vorderreifen platt, Reifen unbeschädigt
    Bei der Demontage ist ein zerrissener Schlauch und ein defektes Felgenband zu entdecken.
    Am Felgenband fehlte ein ca. 4 cm halbmondförmiges Stück. Felgenband und Schlauch wurden
    Kostenlos von meinem freundlichem ersetzt.
    2.) Km-Stand 2480 Urlaubstour steht an habe bei jedem Tanken Luftdruck überprüft. Reifen vorn wie hinten hatten keinerlei Luftduckverluste. Luftdruck nur noch alle 1000 Km überprüft - keine Verluste. Rückreise Km-Stand 5480 auf der A5 kurz hinter Karlsruhe. Die F800Gs pendelt plötzlich bei 140Km/h leicht. Nach dem Ausrollen auf dem Standstreifen, der zweite Platten diesmal hinten. Hab dann BMW Mobiler Service angerufen. Nach einer Stunde war der Abschlepper mit Moto-Anhänger da und brachte mich zur nächsten BMW - Werkstatt. Leider ist es Sonntag und die Werkstatt geschlossen. Also Hotel suchen ( hat übrigens der ADAC Bezahlt. Nächster Morgen 8°° steh schon vor der Werkstatt, will bei der Reifen Demontage dabei sein. Wieder ist der Reifen völlig unbeschädigt kein Nagel, kein Loch, kein Riss, aber der Schlauch hat an der Seite einen 10 cm langen Riss. Das Felgenband ist völlig OK. Neuer Schlauch incl. Montage kostet 66,00 Euronen. Ist eben Pech sagt die Werkstatt.
    Meiner Meinung nach wurden bei der Erstbereifung fehlerhafte oder schlechte Schläuche verbaut.
    Ich fahr seit 28 Jahren Moped meistens Maschinen mit Speicherädern und Schlauchreifen und hatte davor nur einmal eine Reifenpanne in dem Pyrenäen als ich mir den Hinterreifen an einem spitzen Stein aufgeschlitzt habe.
    Mich würde interessieren ob einer von euch ähnliche Probleme hatte? Den Schlechte Schläuche sind schlicht lebensgefährlich!!

    Die F800GS ist trotzdem das geilste Moped das ich je hatte.

    Klaus
    :twisted:

    Anhänge:

  2. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Bei knapp 7000 km noch keine Probleme mit den Reifen :lol:
  3. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    Hallo Klaus,

    schön dass Du wieder heil zu Hause angekommen bist. Hoffentlich habt ihr einen schönen Urlaub gehabt :)

    Einen Plattfuß hatte ich noch nicht. Aber vorne habe ich mit einigen anderen auch schleichend Luftdruckverlust. So ca. 0,5 Bar die Woche :roll:
  4. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Hallo Lokalhorst,
    Urlaub war super, aber wie immer zu kurz. ;)
    Ich hab an unserem Möppi immer mehr Spass. :p :D

    Grüße aus RE

    Klaus
  5. FR170

    FR170

    Registriert seit:
    22 Juli 2008
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    71134 Aidlingen
    Hi Klaus,

    schmeiß die Originalschläuche raus und besorge Dir Schläuche aus dem Endurosport. Mit diesen extradicken Schläuchen sollte Ruhe sein. Obwohl ich auch mit Schläuchen von der Stange mit diversen Mopeds selbst auf
    8 Nordafrikareisen nur einen Platten hatte. Und einem Schlauch, der von 7
    Akazienstacheln durchschossen ist, kann man echt keinen Vorwurf machen.

    Gruß Oli
  6. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Hallo Olli,
    danke für den Tip. :D

    Grüße aus RE

    Klaus
  7. Kunibert

    Kunibert

    Registriert seit:
    8 September 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    42
    Moped:
    F800GS Bj. 2008
    Farbe:
    Gelb
    Laufleistung km:
    38000
    Hallo Klaus,
    habe auch den Anakee und bisher noch keine Probleme.
    Der Tip mit den Enduroschläuchen ist auf jeden Fall richtig.

    Trotzdem werde ich, sobald der Heidenau K60 die Freigabe hat, diesen aufziehen.
    Der K60 ist ähnlich dem Enduro3 etwas besser für Feldwege geeignet und trotzdem sehr straßentauglich (zumindest auf der AT).
    Grüße Jürgen.