Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Rückrufaktion wegen vorderer Steckachse

Dieses Thema im Forum 'Allgemeines' wurde von Lutzz gestartet, 12 April 2009.

  1. Lutzz

    Lutzz

    Registriert seit:
    9 September 2008
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Hannover
    Hi,

    jetzt hat es mich auch erwischt.

    Hab einen Brief von BMW erhalten:

    nach unseren Unterlagen sind Sie Eigentümer ..... blabla....
    danken für ihr Vertrauen.. .... blabla

    Im Zuge der Qualtitätsbeobachtung hat BMW festgestelle, dass in einigen Fahrzeugen des Modells F 800 GS die Steckachse des Vorderrads mit Herstellungsfehlern verbaut sein können. Bei starker Belastung des Vorderrradbereies (z.B. Geländefahrten) ist eine Beschädigung der Steckachse möglich. Im ungünstigsten Fall kann es zu einem Bruch der Steckachse kommen. Aus diesem Grund muss die Steckachse am Vorderrad Ihres Farhzeuges ausgetauscht werden.

    -----------------------------------------------------

    Ich glaub, da muß ich wohl mal einen Termin machen......
    Bin neulich ca. eine Std. mit 160 - 180 Km/h über die BAB gefahren, wenn dann die Achse bricht, na dann gute Nacht.

    Meine GS ist am 2.10.08 zugelassen worden.

    Hier steht auch was drüber:

    http://web20.p15160369.pureserver.info/ ... php?t=3556

    Lutz
  2. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.872
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    jau, in dem o.g. Forum-Link ist auch ein Link zu einem Schreiben von BMW an US-Behörden: hier klicken