Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Saisonstart 2017 welche Reifen

Dieses Thema im Forum 'Reifen, Felgen und Räder' wurde von Wabo1987 gestartet, 3 Februar 2017.

  1. Seekind

    Seekind

    Registriert seit:
    14 Dezember 2013
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    133
    Ort:
    Tübingen
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Weiss
    Laufleistung km:
    38000
    Also, die Reifen haben eine Freigabe bis 190km/h, deswegen musst du auch im "sichtbaren" Bereich einen Aufkleber am Lenker haben, da Deine BMW ja schneller als 190km/h fahren kann. Das ist der Winterreifensticker, den du vielleicht vom Auto kennst. Wenn Du also immer im Bereich um 190-200 rumbretterst, dann solltest Du einen Gang runterschalten.

    Nee, im Ernst, ich fahre mit dem K60 eher schärfer als mit den anderen Reifen, weil ich ihm mehr vertraue.

    Die Freigabe für den Reifen kannst Du Dir auf der Homepage von Heidenau ausdrucken, mein TÜV fragt da immer danach und freut sich ganz arg, wenn man das dabei hat. Ich glaube man sollte es immer mitführen.

    Die Schraubnippel der Speichen liegen im Felgenbett und das Felgenband schützt den Schlauch vor Reibung und Kontakt mit diesen.
    Aber der kundige Reifenfachmann wird Dich auch darauf ansprechen wenn die getauscht werden müssen.

    Ich glaube du meinst die Felgenrandaufkleber. Das ist in der Tat Geschmackssache.

    Keine Sorge, wenn Du schraubkundig bist und sorgfältig vorgehst, dann ist der Ein-&Ausbau der Reifen ganz easy und ich habe hinterher die Gewissheit, dass alle richtigen Drehmomente eingestellt sind.
    Wie bereits geschrieben, Räder wechseln würde ich nur selbst oder von meiner Werkstatt des Vertrauens machen lassen, jedoch niemals von einem reinen Reifenhändler/-Monteur.
    Last edited: 4 Februar 2017
  2. Wabo1987

    Wabo1987

    Registriert seit:
    3 September 2015
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Königswinter
    Moped:
    BMW F800GS
    Farbe:
    Kalamata
    Laufleistung km:
    10.000
    Danke und viele Grüsse aus Königswinter
  3. Seekind

    Seekind

    Registriert seit:
    14 Dezember 2013
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    133
    Ort:
    Tübingen
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Weiss
    Laufleistung km:
    38000
    Gerne, hab den Text nochmal korrigiert und was hinzugefügt.
  4. Wabo1987

    Wabo1987

    Registriert seit:
    3 September 2015
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Königswinter
    Moped:
    BMW F800GS
    Farbe:
    Kalamata
    Laufleistung km:
    10.000
    Genau die meinte ich...
  5. tpaul1977

    tpaul1977

    Registriert seit:
    5 November 2016
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    4
    Moped:
    BMW F800GS Adventure
    Farbe:
    Rot
    Laufleistung km:
    22000
    Servus.....tue mir auch etwas schwer mit der nächsten Reifenwahl meiner 800gs Adventure,für Urlaub Lombardei und Friaul....
    Komme von 1200gs und 1150gs Adventure und habe schon viele Reifen gefahren...aber auf den Dickschiffen reagiert der ein oder andere etwas anders,die 800gs adv ist da nochmal was anderes,da ca 50kg leichter
    Ich tendiere zum TKC 70,überlege aber auch mit Heidenau K60 oder Anakee Wild.....
  6. Wabo1987

    Wabo1987

    Registriert seit:
    3 September 2015
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Königswinter
    Moped:
    BMW F800GS
    Farbe:
    Kalamata
    Laufleistung km:
    10.000
    Also ich habe mir heute die K60SCOUT bestellt, soviele User können sich nicht irren. Habe auch nur gutes über den Reifen gehört.
  7. Seekind

    Seekind

    Registriert seit:
    14 Dezember 2013
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    133
    Ort:
    Tübingen
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    Weiss
    Laufleistung km:
    38000
    Moin,

    ich war mit dem Heidenau K60 Scout bislang in den Alpen, Elsass, Schwarzwald und Vogesen unterwegs. Da war es immer wieder wechselnd zwischen 5°C-35°C, nass, trocken, Laub - alles dabei.
    Mit dem K60 habe ich mich immer sehr wohl gefühlt. Von der Optik her, steht er der 800GS am besten. Haltbarkeit, ca. 10.000km

    Mit dem Metzeler Tourance war ich (blöderweise) in Marokko unterwegs. Das Wetter + Temperaturen dort, 6°-38°C, aber auch viel Schotter, fester sandiger Untergrund und sehr rauer Asphalt. In den größeren Städten (Tanger, Fez, Marrakesh,...) haben die einen unglaublich glatten Asphalt, da ist sie öfters mal kontrolierbar weggeschmiert.
    Der Reifen war schnell runter und eckig. Da habe ich den K60 wirklich vermisst und ärgere mich heute noch, dass ich den nicht drauf hatte, zuletzt nicht auch wegen der (meiner Meinung nach) miesen Optik des Tourance. Auf manchen Bilder mit der GS hätte ich lieber "Offraod Optik" gehabt. Sieht einfach doof aus, wenn sie in abgelegenen Regionen mit einem Strassenreifen fotografiert wurde. Haltbarkeit 6000km (eckig und Profilverlust, kann aber an dem rauen Strassenverhältnissen ausserhalb gelegen haben).

    Auf den Conti TKC 70 bin ich gekommen, weil viele hier ihn gutheissen und finden. Auch die Optik fand ich einen guten Kompromiss zwischen Tourance und K60. Ihn habe ich bislang nur in den Alpen, Schwarzwald, Schwäbische Alb gefahren. Temperaturen 0° - 36°C. Regen, Matsch, Baustellendreck, trocken. Haltbarkeit: 400km und sicher noch mehr, aber kommt vor der Zeit weg.
    Ich empfinde diesen Reifen als unruhig und meine GS fängt ab 110-130 an am Lenker zu vibrieren und sie eiert. Kein Besserung nach zweimal auswuchten. Deswegen fliegt der Reifen auch vor der Zeit wieder runter. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es in den anfänglichen Serien Reifen mit ausgeprägtem Höhenschlag gegeben hat. Keine Ahnung ob meine dazu gehören, ich will mich damit nicht länger befassen.
    Ich will mein Motorrad geniessen und nicht einen Reifen fahren der mich ärgert. Dann greife ich lieber einmal mehr in den Geldbeutel, aber ein Hobby muss Spass bringen und dieses hier zudem ein Gefühl der Sicherheit vermitteln.

    Warum bin ich dann überhaupt damals weg vom K60?
    Weil ich vom Metzeler Tourance Next auf meiner alten Aprilia Pegaso restlos begeistert war! Da sah er gut aus und lief hervorragend. Der Tourance für die 800GS jedoch hat eine andere Optik, was ich vorher nicht wusste.
    Zudem war der K60 runter und Marokko stand vor der Tür. Als der Reifen kam, hatte ich keine Zeit mehr umzutauschen und dann war der Reifen eben drauf.
    Warum danach nicht wieder zum K60 sondern zum TKC 70?
    Weil dieser Reifen neu rauskam, die Optik gefiel mir gut und das Einzige was mit am K60 störte war das ruppige Wackeln bei ganz langsamer Kurvenfahrt (Rangieren, Ampel abbiegen), wenn man über das Profil abkippt. Im Bereich Schritttempo - 10km/h fand ich ihn eben hoppelig.

    Trotzdem, nach den Ausflügen zu den anderen Reifen wird nicht mehr experimentiert, sondern der K60 bestellt und wieder montiert.

    Schönen Sonntag!
    EMS gefällt dies.