Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Sicherheitshinweis Crosshelme!!!

Dieses Thema im Forum 'Motorradbekleidung und Helme' wurde von Gast gestartet, 1 Juli 2010.

  1. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    weil dort noch die überreste der katze herumliegen :mrgreen:

    thomas
  2. blaub4r

    blaub4r

    Registriert seit:
    15 Februar 2010
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ganz einfach, die Mikrowellenbeständigkeit ist ein vernachlässigbarer
    parameter während der entwicklungsphase und läuft unter dem
    punkt "unsachgemäße benutzung". Geschwindigkeit und damit luftdruck ist
    eine sehr wohl schwerwiegende einflussgröße bei der entwicklung und
    konstruktion eines solchen helmes und sollten dort einschränkungen
    bestehen so muss darauf hingewiesen werden. In irgendeiner phase muss
    es ja sowas wie einen festigkeits- /windbeständigkeitsnachweis gegeben
    haben um den hem zuzulassen.
  3. muhjunior

    muhjunior

    Registriert seit:
    18 Dezember 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Nein, dazu sagt die ECE 22 garnichts. Quelle Wikipedia:

    Muss denn heutzutage wirklich alles TÜV Geprüft sein.. Jeder hat doch ein eigenes Hirn, und wir haben es, um selbstständig zu denken. Nur meine Meinung: Wer mit 180 Sachen dahinwetzt und sich dann wundert das sein Crosshelm nicht so ruhig liegt wie das Aquarium, hats nicht anders verdient ci.gif
  4. blaub4r

    blaub4r

    Registriert seit:
    15 Februar 2010
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Äh ja muss es?! Wer sagt mir sonst wo die grenzen des helmes liegen?
    Oder kannst du mir eine größe nennen ab der der helm nicht mehr zu
    gebrauchen ist?
  5. muhjunior

    muhjunior

    Registriert seit:
    18 Dezember 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ab der der Helm nicht mehr zu gebrauchen ist? Keine Ahnung, ich fahr auch mit Crosshelm 190 wenns mal wirklich sein muss, aber dann halt geduckt hinterm Windschild..

    Ich finde die Frage komisch. Wer sagt dir denn, wo die Grenze deiner Winterreifen liegt? Sollte da bei Schneefahrbahn eine rote Lampe angehen? Oder wo ist die Grenze für laute Musik ab der es fürs Gehör schädlich wird, sollten alle Lautsprecher automatische dB Begrenzer integriert haben? Wo ist die Grenze, ab der bei Rauchern das Risiko für Lungenkrebs signifikant ansteigt - sollten wir nicht einen Raucherpass fordern: 1x im Jahr zum Lungenröntgen, wenns zu schlimm wird gibts rauchverbot?

    Die Liste lässt sich endlos fortführen. Da schätze ich dann doch lieber selbst ab wie viel Alkohol ich vertrage, von welcher Mauer ich springen darf ohne mich zu verletzen oder ob ich einen Motor lieber selbst überhole oder das einer Werkstatt überlasse..
  6. schuhhirsch

    schuhhirsch

    Registriert seit:
    27 April 2011
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Kürbiskernten
    Moped:
    Fchen
    Gutes Beispiel. Auf Winterreifen steht drauf, bis zu welcher Geschwindigkeit sie zugelassen sind. Das bedeutet aber nicht, dass man damit auf Schneefahrbahn, oder besser gleich überall, so schnell damit fahren kann/darf. Dafür gibt es den Hausverstand, und bei den Amis stehts vielleicht auch ganz klein wo drauf.
    "180 mit Crosshelm" (auch wenn's oft klappt) zeigt, dass sich die Evolution neue Wege gesucht hat, nachdem ihr die Fressfeinde als Werkzeug abhanden gekommen sind...
  7. muhjunior

    muhjunior

    Registriert seit:
    18 Dezember 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Nicht unbedingt. Wie gesagt, hinterm Windschild (das auf meiner Reiskocher-GS ist etwas "besser" als eure kleinen Fliegenabweiser) kein Problem, auch aufrecht über dem Windschild eigentlich nicht. Man kann sogar durchaus herumschauen, begrenzt auch nach oben. Man merkt schon wenns zu ziehen beginnt, dann sollte man halt wieder mehr geradeausschauen ;) Verrutscht ist mir dabei der Helm noch nie.