Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Sonnen bzw. Sportbrille mit Korrekurgläsern

Dieses Thema im Forum 'Motorradbekleidung und Helme' wurde von Zetti gestartet, 28 November 2012.

  1. harum

    harum

    Registriert seit:
    31 August 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Na ja, dazu muss ich sagen, dass ich meine letzte (Gleitsicht)-Brille online aus Hongkong bezogen hatte und damit besser zurecht kam, als mit der eines bekannten, nach einem griechischen Gott benannten, Optikers. Außerdem hat sie nur die Hälfte gekostet. Das Geheimnis liegt in der korrekten Angabe der Daten des Brillenpasses.
    Meine (Fern)-Brille von Helly (über Hein Gericke) hatte vor drei Jahren 178 € +19,95 € fürs Gestell gekostet. Qualität war ok.
    Muss man natürlich selbst wissen und ich kann auch verstehen, dass Deine persönliche Optikerin anderer Meinung ist.

    Gruß
    harum, der keine Provision von irgendwem erhält
  2. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    apollo ist eben der Deutsche8 eigendlich amerikanische) Abschaum!

    Und was machst Du wenn es in 10 Jahren keinen mehr gibt der dir so eine Guten Brillenpass mehr ausstellt?
    Ganz ehrlich ich wünsche Dir von ganzen herzen das die Chinesen dafür sorgen dass auch dein Arbeitsplatz
    wegrationalisiert wird!
    Wir Augenoptiker verdienen uns weiß Gott keine Goldene Nase, ein Augenoptiker hat heutzutage kaum ein
    höheres Einkommen als jemand im Einzelandel.
    Im moment kann mann sich noch dass teuer erworbene Wissen ( Augenoptikermeister kostet im moment Ca. 30.000€)
    von Fachleuten an Land ziehen um mit diesem Wissen billig in China kaufen zu können!
    für mich bist du nur ein kurzsichtiger Dumkopf, der Bauerschlau bein paar Euro gespart hat!
    Und hoffendlich baust Du in Dein Moped auch nur die billigsten Chinaimporte für Bremsen und sicherheitstechnichk in dein Moped ein!
    Das seh ich nämlich sehr enng, bekomme auch keine Provision , lebe aber von dem Beruf!
  3. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Ich habe bisher bei Apollo, Fielmann oder eyes and more keine guten Erfahrungen gemacht. Wenn man "Allerweltsaugen" hat und die Brille nur zum guten Aussehen haben möchte, mag das okay sein. Aber wenn man stärkere Sehfehler korrigieren muss und dann bei einer relativ starken Brille noch gut aussehen möchte, sollte man einen Fachmann aufsuchen. Und solche Fachleute gibt es meines Erachtens bei den sogenannten Billigoptikern nicht. Ich habe nur 2 (leider nicht so gute) Augen und diese möchte ich sorgsam behandeln. Dazu gehört in meinen Augen ein Fachmann. Und auch wenn meine Brille einiges über 1.000 € (dazu kommt dann auch noch eine Sonnenbrille zum selben Preis) kostet, ich trage sie auch lange und täglich. Wenn man das dann mal umrechnet sind das "Peanuts".
    Achso, ich bin kein Optiker und bekomme auch kein Provision von irgendwem. Das ist nur meine Erfahrung und meine Meinung :cool:
  4. charly1950

    charly1950

    Registriert seit:
    14 November 2012
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Fränkisches Seenland - Pleinfeld
    Moped:
    F800GS kalamata und HONDA NC750X schwarz
    Laufleistung km:
    20000
    Ich habe da gegenteilige Erfahrungen gemacht - trage seit 10 Jahren Gleitsichtbrillen und habe die immer bei Apollo gekauft. Ich habe extra gefragt welche Ausbildung die Leute haben, die mir die Brille verkauft/angepasst haben - es waren durch die Bank Augenoptikermeister. Die Brillen haben immer gepasst und ich bin bestens damit zurecht gekommen.

    Gruß KArl.
  5. harum

    harum

    Registriert seit:
    31 August 2011
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo "lieber" Klaus,

    danke für Deine netten Wünsche. Da bin ich mit der Schilderung meines Kaufverhaltens wohl in Dein ganz persönliches Fettnäpfchen getreten. Ach Gottchen, das tut mir leid. Denk aber bitte daran, dass man das Steinewerfen eher vermeiden sollte, wenn man im Glashaus sitzt. Oder denkst Du bei Deinen Einkäufen auch immer an all die Deutschen, die ihren Arbeitsplatz verlieren oder schon verloren haben, weil Du Klamotten oder Elektronik oder Anderes kaufst, was in Asien oder anderswo für billigen Lohn und ggf. in zweifelhafter Qualität gefertigt wurde? Ich bin mir ziemlich sicher, dass dem nicht so ist. Schon, weil Du es gar nicht vermeiden kannst.
    Wenn ich also ein kurzsichtiger Dummkopf mit einer Anwandlung von Bauernschläue sein soll, nehme ich mir das Recht, Dich an dieser Stelle einen jämmerlichen und egoistischen Heuchler zu nennen.

    Ich bitte die anderen Forumsmitglieder um Entschuldigung für diesen Kommentar, kann es eben einfach nicht ab, wenn ich in abenteuerlicher Rechtschreibung als Dummkopf bezeichnet werde und bedaure es nicht, wenn dieser Thread auf dem Schrottplatz landet.

    Freundliche Grüße
    harum
  6. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    @harum:

    Ich glaube, du hast nicht verstanden, was Klaus dir sagen will. Es geht nicht darum, Billigschrott nicht zu kaufen, wenn man ohnehin keine Wahl hat, weil es eben keine Qualität mehr gibt. Aber wenn es diese Qualität noch gibt, dann sollte man das in Klaus´ (und meinen) Augen auch tun. Sonst gibt es bald nicht einmal mehr handwerkliche Qualität.

    Und: Man mokiert sich nicht öffentlich über die Rechtschreibschwäche eines Anderen. Sei froh, dass du sie nicht hast.
  7. dan75

    dan75

    Registriert seit:
    1 Mai 2012
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    zurück zum Thema .
    Ich habe gewölbte Brillengläser mit Sehstärke in meiner Sonnenbrille und lass mir wegen des sehr guten Ergebnisses jetzt auch "normale Gläser" für meine Alltagsbrille welche machen .

    Alles vom Optiker meines Vertrauens . Mit den Optikerketten habe ich auch keine guten Erfahrungen gemacht .

    Meine nächste Brille wird sauteuer . Meine Augen sinds mir wert . Vorallem meine Migräne die ich bekomme wenn das Zeug nicht richtig auf meine Augen abgestimmt ist .