Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

TomTom an CAN Bus zu einfach, oder was falsch gemacht?

Dieses Thema im Forum 'Navigation und GPS' wurde von nudelmitbiss gestartet, 6 Mai 2012.

  1. nudelmitbiss

    nudelmitbiss

    Registriert seit:
    31 März 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,
    ich habe heute mein TomTom Rider 2 mittels des TT-Steckers am CAN Bus angeschlossen und funktioniert. Ich habe viel zu dem Thema hier im Forum gelesen und den Eindruck gewonnen, dass es nicht leicht ist bzw. ein Risiko der Batterieentladung besteht. Der Anschluss war leicht, ob die Batterie entladen wird, kann ich jetzt noch nicht sagen. Aber ich konnte am Navi sehen, dass kurz nach Abzug des Schlüssels das Ladesignal erloschen ist.

    Gibt es hierzu Erfahrungen von Euch?

    Grüsse,
    Tobi
  2. crosser1970

    crosser1970

    Registriert seit:
    16 November 2011
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Düsseldorf
    Mein Freundlicher hat mich auch vor einer leeren Batterie gewarnt...

    Ich warte immer min 2 Minuten bevor ich das Navi von der Laderhalterung nehme.

    Wenn ich ein paar Tage nicht fahre ziehe ich den Stecker aus der Ladehalterung.

    Das passt dann schon
  3. Santo

    Santo

    Registriert seit:
    6 Juli 2012
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im wilden Süden
    TOMTOM aktiv Halterung mit Relais und die Überraschung !

    Meine Erfahrung als Elektriker kurz geschildert :

    Kauf eines TomTom Urban Riders mit Aktiv Halterung.

    Info vom Händler : Spannungsversorgung des Aktiv Halters sollte über ein Relais bei Zündung aus abgeschaltet werden, da der Aktiv Halter durch seine Ladeelektronik ( 12V auf 5 V ) den Bus der BMW vom Abschalten abhält und somit die Batterie irgendwann nach längerer Standzeit leer ist.

    Am Navianschluss - Stecker unter der Tankattrappe (3pol.) sind "Zündung ein Plus" und Masse vorhanden. Nach "Zündung aus" liegen dort noch ca. 1 Min die 12Volt an. Schliesse ich dort den TomTom Aktiv Halter direkt an scheint alles zu funktionieren.

    Zündung an, Navi startet, Ladekontrolle im Navi zeigt Stromversorgung an, doch beim abschalten der Zündung bleibt die Ladeanzeige dauernd an , der Bus schaltet sich nicht ab. Navi aus Aktivhalterung entfernt, 12 V am Stecker (Bus) liegen weiterhin an.... --- Alles Klar, wie vom Händler vorher gesagt ----

    Kleines Relais 12V / 30mA am BMW Navianschluss - Stecker angeschlossen, über den Schliesserkontakt vom + der Batterie mit Sicherung den Aktiv Halter angeschlossen, funktioniert. Zündung an, Relais zieht an, schaltet die Spannung an das Navi, Zündung aus, nach einer Minute fällt das Relais ab und Navi wechselt in den Batterie Modus.

    Super dachte ich das funktioniert ja bestens, bis ich ein Original BMW Ladegerät für CAN Bus kaufte.

    Nach einstecken zeigte es ERROR an meiner unberührten Ladedose und war nicht zum Laden zu überzeugen !
    Warum ? Ladegerät schaltet den Bus an, das Relais was ich an dem Navianschluss - Stecker unter der Tankattrappe montiert hatte, war angezogen !
    Für das Ladegerät ein Fehler, nach abklemmen der Relaisspule vom Navianschluss Stecker alles bestens, BMW Ladegerät funktioniert !

    Leider mein Navi nicht mehr .-( Damit das Navi nun doch ladet, habe ich es direkt mit Sicherung an der Batterie angeschlossen, nur den Stecker am Aktiv Halter wollte ich nicht immer wegen Batterieentladung herausziehen, somit verbaute ich einen Microschalter zur Spannungsunterbrechung, der vor der Tankattrappe mit Kabelbindern fast unsichtbar befestigt ist.

    .... am Ende der Tour wird das Navi entfernt, mit dem Microschalter der Aktiv Halter sicher abgeschaltet.

    Danke BMW für diese dolle Technik.

    Santo
  4. HoPe_LE

    HoPe_LE

    Registriert seit:
    16 Juni 2009
    Beiträge:
    4.620
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Leipzig
  5. petermmuc

    petermmuc

    Registriert seit:
    12 September 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Santo,

    bei mir war es genau die gleiche Geschichte. Am Ende habe ich insgesamt einen dreistelligen €-Betrag für NICHTS ausgegeben.

    Viele Grüße,
    Peter
  6. gebbue

    gebbue

    Registriert seit:
    6 Juni 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo,

    ich hatte vor ein paar Wochen mit einem Kumpel (E-Technik Student) ebenfalls an dieser Baustelle gearbeitet. Wir hatten verschiedene Sachen probiert mit Widerständen und so weiter.
    Unsere Lösung war dann der Einbau eines Relais.
    Wo man die Schaltspannung (keine Ahnung ob das so richtig heißt) für das Relais herholt ist egal, Hauptsache es wird bei "Zündung an" aktiviert und schaltet dann bei "Zündung aus" wieder mit ab.
    Er hat mir über eine kleine Platine noch eine Klemme angebaut, an welcher nun das Ladekabel für mein Garmin Zumo 220 angeschlossen ist.
    Die Spannung für diese Klemme kommt direkt von der Batterie und wird aber nur bei "Zündung an" über das Relais freigeschaltet.
    Vorteilhaft ist, das nun noch weitere Anschlüsse frei sind und ich eventuelles Zubehör noch mit anklemmen kann.

    Die Lösung von HoPe_LE finde ich nicht so überzeugend, da man hier immer noch vergessen kann das Lenkerschloss einzulegen. Ich hab das in der Garage zum Beispiel eher selten drin.

    Viele Grüße
  7. MID

    MID

    Registriert seit:
    4 Juli 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Plug & Play Lösung

    Hallo,

    von MoToRRAD in DRESDEN gibt es dafür die passende Lösung:

    http://www.800gs.net

    Link editiert / unerlaubte Werbung