Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

TomTom Rider 400 - die Zweite :-)

Dieses Thema im Forum 'Navigation und GPS' wurde von Klaus_MUC gestartet, 10 April 2015.

  1. Art Vandelay

    Art Vandelay

    Registriert seit:
    23 März 2011
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Wien
    @Klaus_MUC: Bevor du es dir in einem halben Jahr nochmals bestellst, ists vielleicht einfacher, einen Blick hier rein zu werfen: https://de.discussions.tomtom.com/der-neue-tomtom-rider-40-400-473 Da siehst du, was inzw. gefixt wurde und über was sich die Leute immer noch beschweren.

    Der neue Rider scheint jedenfalls eine Fehlkonstruktion zu sein. Die haben ein kapazitives Display eingebaut. Damit das mit Handschuhen überhaupt halbswegs funktioniert, musste die Empfindlichkeit auf Maximum raufgedreht werden, wie es beim letzten Software-Update gemacht wurde. Jetzt haben die das Problem, dass das Display auf Wassertropfen reagiert. (Klar, die leiten Strom vermutlich besser als trockene Handschuhe.)

    Das ist ein Punkt, den sie wohl nie in Griff kriegen werden, da es schlichtweg die falsche Display-Technik ist. Kapazitive Touchscreens sind was für Fingerbedienung.

    Die anderen softwareseitigen Probleme werden sie schon fixen können, allerdings ist da wohl davon auszugehen, dass das noch ewig dauern wird. Weil wenns so einfach gewesen wäre, das Übertragen von ITN-Tourenfiles über USB zu realisieren, hätten sie es wohl schon zur Markteinführung gemacht. Weil dass ihnen das um die Ohren fliegt, war ja zu erwarten. Ebenso wie die ganzen bluetooth-Macken.

    Das Ding ist einfach softwareseitig noch überhaupt nicht fertig. Die brauchen wahrscheinlich noch ein Jahr. Oder zumindest diese Saison ist verpatzt. Wenn man liest, wieviele Geräte zurückgehen, trudeln da jeden Tag haufenweise neue Rider wieder bei tomtom ein.

    Ich interessiere mich auch grad stark für das Thema - aber weil ich mir überlege, einen alten Rider (Urban oder den V4) auf Reserve zuzulegen, falls meiner mal den Geist aufgibt. Der ist immer noch perfekt, was die softwareseitige Umsetzung betrifft. (Der Urban sogar noch ein bisschen perfekter, weil beim V4 habens die Ortsnamen-Anzeige vermurkst. Ich glaube, deren Software-Entwicklungsabteilung ist von Agenten von Garmin unterlaufen.)
  2. Klaus_MUC

    Klaus_MUC

    Registriert seit:
    18 März 2013
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Karlsruhe
    Moped:
    F800GS
    Moin!
    Das wird wohl kaum passieren, da ich für mich jetzt eine Lösung gefunden hab, die funktioniert, passt und sogar noch deutlich (260 : 400) preisgünstiger ist:
    http://www.800gs.de/threads/meine-navi-alternative.10222/

    TomTom hat hier eine performante Hardware mit einem gut ablesbaren Display mit Gewalt und unausgereifter, nicht wirklich durchdacht auf den Einsatzzweck abgestimmter Software mit Gewalt noch zum Saisonbeginn in den Markt gepresst.
    Schade eigentlich - aber egal: so hab ich 140 Euro gespart, die ich investieren kann - z.B. in die artgerechte Haltung fossiler Brennstoffe ;)
  3. Thosch

    Thosch

    Registriert seit:
    26 Februar 2013
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Rüstorf
    Moped:
    F800 GS
    Farbe:
    Lavaorange
    Hallo,

    gibt's hierzu bereits mehr Erfahrungswerte? Habe gelesen dass TomTom bereits einiges an der Software verbessert hat. Vor allem das neue 410 würde mich in der Premium Version ansprechen.
    Habe mein Zumo 390LM geschrottet und jetzt suche ich Alternative - da ich mit dem Garmin ohnehin nicht zufrieden war und die Option Kurvenreich mehr als bescheuert navigiert überlege ich mir wieder ein TomTom zuzulegen, da bereits das Rider 2 diese Funktion besser beherrschte als das 390LM...
    Außerdem ist mir das alte TomTom beim planen am Navi nie abgestürzt und Garmin bekommt das anscheinend mit keinem Update in den Griff...
    Alles in allem kann man sagen dass ich dem Garmin nicht gerade nachtrauere, aber wenn ich mir schon ein neues kaufen "darf", dann solls auch was taugen ad.gif

    Danke!
    VG
    Thomas
  4. Art Vandelay

    Art Vandelay

    Registriert seit:
    23 März 2011
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Wien
    Die derzeit aktuelle Firmware mit Versionsnr 16.101 ist eine Katastrophe. Im Forum überschlagen sich die Beschwerden. Das wird aber wohl hoffentlich mit der nächsten Version wieder besser, auch wenn das Tempo und die Qualität der Software-Entwicklung von Tomtom mehr als zu wünschen übrig lässt. Die Software hat sonst noch viele Macken: Keine POI-Anzeige auf der Karte, oder Hinweis auf bestimmte PIOS in der Nähe, keine Umkehr-Funktion von gespeicherten Routen, die ganze Verwaltung von Routenpunkten ist mühsam, das mittendrin einsteigen bei einer Route ist schwierig, ...

    Kurvenreiche Strecke ist in der neuen Version auch viel viel schlechter als in den vorherigen Modellen wie Urban Rider oder Rider 2013. Die kurvenreiche Strecke hat jetzt die Macke, dass sie innerorts kreuz und quer über kleine Nebenstraßen und Kreuzung führt, wo man stehen bleiben muss, nur um dann 500m weiter wieder zurück auf die Haupstraße zu kommen.

    Dann gibts noch das Regen-Problem, nämlich das das induktive Display auf einzelne Regentropfen reagiert. Auf der anderen Seite lässt er sich nicht vernünftig mit Handschuhen bedienen. Entweder reagieren die Tasten nicht, oder die Buttons sind soweiso zu klein.

    Ich habe mir aufgrund des Mitlesen im tomtom Forum einen zweiten Urban Rider in der Bucht geschossen, den ich mir auf Reserve halte, falls meiner kaputt geht. Weil den neuen Rider kaufe ich mir in dieser Form (sowohl was Hardware, als auch Software betrifft) nicht. Und nein, verkaufen tu ich ihn auch nicht. ;)
  5. Thosch

    Thosch

    Registriert seit:
    26 Februar 2013
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Rüstorf
    Moped:
    F800 GS
    Farbe:
    Lavaorange
    Danke dir erstmals für deine Antwort!
    Das Problem mit der Kurvenreichen Strecke haben sie dann anscheinend von Garmin übernommen... verstehe ich wirklich nicht wie man etwas das eigentlich schon gut funktionierte wieder durch Schrott ersetzen muss anstatt es weiter zu entwickeln... Der große Votteil von TomTom war aber auch immer dass man zwischen Haupt und Nebenstraßen wählen konnte - geht das beim neuen auch nicht mehr?

    Und die anderen Punkte gehen ja wohl auch gar nicht... keine POIs am Display bzw. der Bildschirm... Habe noch was gelesen dass das mit den Wegpunkten auch nicht mehr so einfach funktioniert wie beim alten, wo man nur die Ortschaft eingeben muss - das war am Anfang einer meiner größten Kritikpunkte am Garmin, aber da habe ich mich mittlerweile daran gewöhnt den Wegpunkt auf die Straße setzen zu müssen. Einfacher für Planen am Navi ist trotzdem das mit der Ortschaft.

    Das Urban Rider habe ich mir auch schon überlegt, auch wenn ich den Preis noch ziemlich überzogen finde - ist doch schon etwas überholt. Aber anscheinend wird es noch viel gekauft wenn das 400 so schlecht ist.

    VG
    Thomas
  6. Art Vandelay

    Art Vandelay

    Registriert seit:
    23 März 2011
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Wien
  7. Thosch

    Thosch

    Registriert seit:
    26 Februar 2013
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Rüstorf
    Moped:
    F800 GS
    Farbe:
    Lavaorange
    Vielen Dank für die Info! Möchte aber das mit dem Kartenmaterial für ganz Europa - das CE hat den interessanten Osten nicht drauf ad.gif
    Bzw. wenn man sich das Material extra kauft, hat man dann auch Lebenslange Gratis-Aktualisierung, oder nur wenns original drauf ist?

    Ansonsten könnte man ja auch sicher auf das V4 zurückgreifen - hier wäre der Display größer und Software sieht ja noch gleich aus. Kriegt man aktuell noch bei Amazon.

    VG
    Thomas