Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Umrüstung F650GS Twin auf Vorderfelge F700GS

Dieses Thema im Forum 'Spezialforum BMW F650GS (Twin)' wurde von BMWE8GS gestartet, 4 Februar 2013.

  1. BMWE8GS

    BMWE8GS

    Registriert seit:
    17 Mai 2011
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    Moin!

    Hat sich schon jemand mit der Materie der Umrüstung des Vorderrades einer F650GS Twin mit dem einer F700GS Twin beschäftig?

    Mir geht es hier hauptsächlich um die Doppelscheibenbremse. Könnte eine
    Felge mit Scheiben der F700GS günstig bekommen.

    Ich habe mir die Vorderradgabel der 700GS noch nicht so genau angeschaut,
    aber ich nehme an, dass es dort andere Haltepunkte gibt oder?

    Kurze Rückantwort eines Wissenden wäre nett.
  2. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Wird so ohne weiteres nicht gehen, weil an der Gabel der 650er die Aufnahmenfür die zweite Bremszange fehlen.

    Vermutlich muss also zumindest auch die Gabel getauscht werden und dann stellt sich noch die Frage, ob die Bremspumpe passt und ob das ABS noch funktioniert.
  3. HoPe_LE

    HoPe_LE

    Registriert seit:
    16 Juni 2009
    Beiträge:
    4.619
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Leipzig
    Setz dich an realoem und geh einfach selbst die Komonenten durch. Im einfachsten Fall braucht das eine Tauchrohr der 700er, die paar Bremsleitungen und ein Bremssattel.

    Aber der Vergleich aller Teile zw. 650 und 700 ist die sichereste Variante.

    Aber mal so, es bringt doch nichts. Das marginal bessere Bremsen im Vergleich zu den hohen Umrüstkosten.
  4. BMWE8GS

    BMWE8GS

    Registriert seit:
    17 Mai 2011
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    Moin!

    War auch nur so ein Gedanke. Bin letztens von meiner 800er auf die 650er meiner Frau umgestiegen und fand die Bremse der 650er etwas gewöhnungsbedürftig. Könnte aber auch an meinen 40 kg Mehrgewicht gelegen haben. Aber ist schon korrekt, dass ein Umbau mit Gabelwechsel nicht rentabel ist.

    Danke für die Ausbremsung einer teuren Idee ;)
  5. GSKchris

    GSKchris

    Registriert seit:
    24 Juli 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    VS-Villingen
    Moped:
    800er ADV 08/13 mit 19er Vorderrad
    Farbe:
    Rot weiß, Remus Komplettanlage, Pivoz
    Laufleistung km:
    40.000
    die 650er Bremse war mir eigentlich nie zu "labberig" oder schlecht.

    Und ich war vorher die Anker der Bremskraftverstärkten ADV gewohnt.

    Sicher muss man etwas kräftiger rein greifen. Aber wenn man das tut, verzögert die "kleine" recht ordentlich.

    Für die Mädels alleweil ausreichend.

    Der gefühlte Unterschied beim Bremsen zur 800er kann auch von der anderen Geometrie, der anderen Gabel sowie vom anderen Reifendurchmesser kommen.

    Glaube aber nicht, dass die 800er kürzere Bremswege hat.
  6. ThomasD

    ThomasD

    Registriert seit:
    13 Oktober 2012
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    1
    Das gehört einfach mal zur Diskussion gestellt...

    Grüße, Thomas
  7. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Ich kann mich zwischen :lol: und fi.gif gar nicht entscheiden.

    Lieber nicht. Manche sind da resistent.
    Jede/r denkt, fährt und bremst halt so gut er/sie kann ;)