Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Umrüstung F650GS Twin auf Vorderfelge F700GS

Dieses Thema im Forum 'Spezialforum BMW F650GS (Twin)' wurde von BMWE8GS gestartet, 4 Februar 2013.

  1. Art Vandelay

    Art Vandelay

    Registriert seit:
    23 März 2011
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Wien
    Die Umrüstung meiner F650GS ist mir auch als erstes durch den Kopf geschossen, als ich die F700GS gesehen habe.

    Aber ich hab mir dann - ohne RealOEM zu sichten - mal durch den Kopf gehen lassen, wieviel sowas kosten könnte. Alleine das darüber nachdenken, wieviel eine neue Gabel kostet, die man wegen der fehlenden Montagemöglichkeit einer zweiten Bremsbacke ja unweigerlich braucht - ist mir das Schaudern gekommen. Nur von der Vorstellung, was da für Beträge drin stehen können. Und gebrauchte Gabeln von der F700GS wirds noch keine auf dem Verwertermarkt geben.

    Meine F650GS ist jetzt zwei Jahre alt. Um die Differenz + Wiederverkaufswert meiner alten an privat kann ich mir sicher eine F700GS neu kaufen.
  2. GSKchris

    GSKchris

    Registriert seit:
    24 Juli 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    VS-Villingen
    Moped:
    800er ADV 08/13 mit 19er Vorderrad
    Farbe:
    Rot weiß, Remus Komplettanlage, Pivoz
    Laufleistung km:
    40.000
    Bin gerade am Umbauen auf die schwarzen Tauchrohre mit den weißen Bälgen sowie dem dazwischen passenden 700er Rad mit 2 Bremsscheiben.
    Folgendes habe ich dabei festgestellt:
    Die Gabelrohre komplett in unbelastetem Zustand sind ca. 8mm kürzer.
    Die orig Gabelfedern sind ca. 15cm länger wie die oirg der 650er, demnach die distanzhülsen entsprechend kürzer.
    Die Hyperpro-Gabelfedern haben die gleiche Baulänge wie die 700er Federn. Ich habe dazu ca. 1,5cm längere Distanzbuchsen eingebaut, damit ich vorneweg etwas mehr Vorspannung hab.
    Die Achsaufnahme ist Seitenverkehrt zur 650er, darum werden beide Standrohre benötigt.
    Die Achse passt, aber es erden die 700er distanzbuchsen links und rechts benötigt, die der 650er kann man nicht verwenden.
    Die Fenderbefestigung ist bei der 650er an den Standrohren, bei der 700er am Gabelstabi.
    Bremsscheiben habe ich die von TRW genommen mit Sinterbelägen.
    Die Handbremspumpe der 650er hat nen 12er Zylinder, die der 700er einen 15er.
    Werde wenn fertig, dann noch mal ne Kostenaufstellung posten.
    Last edited: 22 Februar 2014
  3. GSKchris

    GSKchris

    Registriert seit:
    24 Juli 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    VS-Villingen
    Moped:
    800er ADV 08/13 mit 19er Vorderrad
    Farbe:
    Rot weiß, Remus Komplettanlage, Pivoz
    Laufleistung km:
    40.000
  4. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.872
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    hmm.... die Gabel sieht mal so richtig... scheisse aus :oops:
  5. GSKchris

    GSKchris

    Registriert seit:
    24 Juli 2009
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    VS-Villingen
    Moped:
    800er ADV 08/13 mit 19er Vorderrad
    Farbe:
    Rot weiß, Remus Komplettanlage, Pivoz
    Laufleistung km:
    40.000
    Irgendwie hast recht, das mit den zu großen Faltenbaelgen wirkt nicht gut, irgendwie schepps
  6. Twinbob

    Twinbob

    Registriert seit:
    14 Februar 2011
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Oberbayern
    Moped:
    F 650 GS - 2008
    Farbe:
    Custom
    Laufleistung km:
    54000
    Das mit den Faltenbälgen erinnert mich ganz ehrlich gesagt an mein Bonanzarad viel viel früher. Das Gefühl war zwar damals in den frühen 70ern für mich mindestens so cool wie heute auf der GS :mrgreen:, aber irgendwie wirkts komisch. Darf ich mal laienhaft fragen wozu die Teile denn gut sein sollen?
  7. Art Vandelay

    Art Vandelay

    Registriert seit:
    23 März 2011
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Wien
    Naja, die sind da, um den Schmutz wegzuhalten. Die Tauchrohre sind so ziemlich das einzige, was ich bei meiner regelmässige putze. Je nach dem, wie insektenreich der Tag bei einem Ausflug war, kleben da jede Menge Leichen dran. Und die reiben dann die ganze Zeit an dem Simmering von den Stossis. Dadurch werden die eher früher undicht als wenn da kein Schmutz hinkommt. Deshalb hat ja die F800GS an den Tauchrohren unten (weil ja upside-down-Gabel, sind die Tauchrohre im Gegensatz zur F650GS unten) so ein schwarzes Plastik dort. Die F800GS ist ja auch mehr für Geländeeinsatz gedacht. = Wäre. Die meiste Offroad-Zeit besteht in Wirklichkeit daraus, dass sie im Garten steht und geputzt wird. ;) Das schwarze Plastik hält jedenfalls Schmutz, kleine Steinchen etc ab, weil sie sonst wirklich schnell undicht wären.
    Twinbob, localhorst und GSKchris gefällt dies.