Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Und das nur...

Dieses Thema im Forum 'sonstiges' wurde von Doc Holliday gestartet, 9 Januar 2009.

  1. Morcega

    Morcega

    Registriert seit:
    7 Oktober 2008
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nauh`m
    Jetzt mal ohne Scheiß, der Weg würde mich auch Interessieren.
    Weis nicht jemand wo der ist?
    Gut ohne Sicherung würde ich dort auch nicht gehen aber das sieht ja so aus wie ein Kletterwald, nur ein bisschen höher.
    Würde mir schon Spaß machen :cool:
  2. Kieler

    Kieler

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    2.301
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    @home
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    subjektiv
    Laufleistung km:
    laufe täglich
    Würde mich auch mal interessieren, wo dieser zu finden ist.

    Es muß dort auf jeden Fall mal was abgebaut worden sein. In kurzer Einblendung konnte man dort sehen, was auf solches schliessen lassen könnte. Ein Eisenrad, vielleicht um Wasser abzulassen :???::
  3. Morcega

    Morcega

    Registriert seit:
    7 Oktober 2008
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nauh`m
    Gefunden in einem anderen Forum:

    Der Caminito del Rey (span.: Der Königspfad) ist ein derzeit gesperrter Wanderweg in der Nähe von Álora in Málaga, Spanien. Er führt entlang steiler Wände durch die schmale Schlucht El Chorro. Der 3 km lange Weg weist viele Stellen von nur etwa 1 m Breite auf.

    Geschichte:
    Im Jahr 1901 wurde eine Verbindung durch die Schlucht von El Chorro nötig, um die Wasserkraftwerke am Desfiladero de los Gaitanes der Sociedad Hidroeléctrica del Chorro mit Material versorgen zu können. Der Bau dauerte bis 1905. Nachdem König Alfonso XIII den Weg 1921 zu den Einweihungsfeierlichkeiten des Staudamms Conde del Guadalhorce nutzte, bekam der Pfad seinen heutigen Namen.

    Aufgrund mangelnder Instandsetzung ist der Weg heute zu großen Teilen verfallen und eigentlich unpassierbar, somit lebensgefährlich. Das Geländer ist meist nicht mehr vorhanden und der teilweise nicht mal einen Meter breite Weg weist große Löcher auf, oder besteht aus zehn Zentimeter breiten Stahlträgern.

    Nachdem 1999 und 2000 insgesamt vier Menschen starben, schloss die Lokalregierung die Eingänge. Das Betreten der Gleise und Tunnel der RENFE, von denen aus der Zugang zum Caminito erfolgt, wurde mit einem Bußgeld zwischen 6000 € und 30000 € belegt. Insbesondere auf den Gleisen zu gehen ist sehr gefährlich, da man die recht häufig verkehrenden Züge kaum kommen hören kann. Dennoch verschaffen sich immer wieder abenteuerlustige Kletterer Zugang zum Caminito.

    Die Regional-Regierung hat 2006 einen Restaurierungsplan verabschiedet. Dafür werden 7.000.000 € veranschlagt

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Caminito_del_Rey
  4. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    Danke für die Info! :)

    Hier ein nettes Foto: klick

    alles klar? :eek:

    und er hat es mit seinem Tourer geschafft den weg zu befahren oder wie :lol:

    [​IMG]
  5. Kieler

    Kieler

    Registriert seit:
    18 Juli 2008
    Beiträge:
    2.301
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    @home
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    subjektiv
    Laufleistung km:
    laufe täglich
    @Morcega

    Danke für die Recherche - gut gemacht :!: :D
  6. Morcega

    Morcega

    Registriert seit:
    7 Oktober 2008
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nauh`m
    Für dieses Forum gebe ich alles [​IMG]
  7. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    wirklich sehr interessant diese Hintergundinformation. Danke schön !!