Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Warnung der EU bzgl. der Vorderbremsen an der 800GS

Dieses Thema im Forum 'Spezialforum BMW F800GS' wurde von localhorst gestartet, 20 Juli 2008.

  1. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    Genau. Die Händler sind zwar schon länger zu diesem Thema aktiv, nun ist es auch bei der EU angekommen :eek: :lol:

    Wer noch nichts unternommen hat, sollte ggf. seinen Händler fragen ob sein Moped davon betroffen ist:

    [​IMG]

    Quelle: http://ec.europa.eu/consumers/dyna/rape ... ?rx_id=193
  2. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    das thema hat mein :) schon vor Wochen abgeschlossen.

    Klasse "Frühwarnsystem" :lol:
  3. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
  4. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    *gähn*
  5. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
  6. localhorst

    localhorst Administrator

    Registriert seit:
    17 Juli 2008
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    320
    Ort:
    München
    Moped:
    F800GS
    Farbe:
    schwarz/gelb
    Laufleistung km:
    x++;
    Re: 1.100 Einheiten betroffen

    "Schön" dass Kawasaki oder Suzuki etc. auch Probleme haben :roll:

    Wenn sich bei BMW der Handgriff verdreht, machen alle ein riesen Fass auf. Wenn aber bei der Hayabusa bei Tempo 320 eine Schweissnaht reisst und der Rahmen sich zerlegt interessiert es niemanden :roll: :mad:
  7. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Re: 1.100 Einheiten betroffen

    Unfälle mit Schwerverletzten im Januar 2008 sind ja wohl erwähnenswert. Und ob diese Unfälle noch hätten passieren müssen, darf bezweifelt werden: Seit Oktober 2007 verbaut BMW Handprotektoren, die selbst beim Verdrehen die hebel nicht berühren und daher keine plötzlichen Vorderradblockaden während der Fahrt auslösen können.

    Darüber ist nichts bekannt, also das das in der Praxis tatsächlich so vorgekommen wird. Es gibt entspechend auch keine Warnung im RAPEX. Offenbar hat man da rechtzeitig reagiert.

    Hätte man bei BMW rechtzeitig bei allen GS-Modellen die neuen Handprotektoren montiert (Rückruf in Oktober 2007) hätte es wohl keine Verletzten mehr geben müssen.

    So wird ein Schuh draus!