Diese Seite benutzt Cookies. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind dann verlassen Sie sofort diese Seite.

Welche Kleidung tragt ihr?

Dieses Thema im Forum 'Motorradbekleidung und Helme' wurde von Itzak gestartet, 30 Mai 2009.

  1. krippstone

    krippstone

    Registriert seit:
    10 Oktober 2008
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Nachdem meine ProBiker Jacke nach einigen Jahren Materialschwäche zeigte, kam im letzten Jahr zum Moped auch ein
    Streetguard 2 Anzug von BMW ins Haus.

    Als Handschuh kommt je nach Witterung ein Modell von Held oder Vanucci zum Einsatz.

    Auf die Rübe kommt ein C2 von Schuberth, obwohl ich auch gerne für den Sommer einen Crosshelm hätte,
    aber erste Versuche sind fehlgeschlagen ... passt bisher nix gescheit über die Ohren.

    Vernünftige Stiefel bräuchte ich noch, derzeit müssen die Touring II von Cycle-Spirit herhalten. Wenn's mal passt, sollten es ein paar Daytona werden.

    Gruß krippstone
  2. DocSchneider

    DocSchneider

    Registriert seit:
    7 Februar 2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Jede Menge Lehrgeld!

    Hallo,

    in meiner langjährigen Motorradkarriere habe ich schion diverse Kombis bessesen und war mehr oder weniger zufrieden. Vor zwei Jahren habe ich mir zwischen Weihnachten und Neujahr gedacht, ich tue mir was Gutes und kaufe mir für die anstehende Toskanatour einen geilen Anzug von HG. Ich dort hin und habe mir für rund 800,-€ einen wasserdichten Anzug mir allem zipp und zapp gegönnt. In der Toskana kam dann das böse Erwachen. Die Membrane läßt sich nicht rausnehmen und dementsprechend heiß war es dann in der Kombi. An den Armen dann auch noch Innenbündchen, so das auch ganz bestimmt keine Luft dran kommt... Soviel Geld und so eine Katastrophe. Ich war stinksauer. Ich bin einfach mal davon ausgegangen, das bei soviel Geld auch die Membrane rausnehmbar ist. Verbucht unter Lehrgeld! In der Übergangsjahreszeit in heimischen Gefilden ist der Anzug nicht schlecht, nur wenn es richtig regnet, ist er zwar wasserdicht aber der Stoff saugt sich voll und das Ding wird tonnenschwer. Das Trocknen dauert entsprechend lange.
    Für die diesjährige Tour habe ich mir jetzt bei Tante Louis von Vanucci eine Kombi gegönnt. Rund 450,-€ und ich finde das Teil OK. Alles kann rausgenommen werden und wenn es warm ist, zieht auch ein leichtes Lüftchen durch den Stoff. Lüftungsreißverschlüsse tun ihr übriges. So stelle ich mir eine Kombi vor. Ich werde auch auf die Tour Regenkleidung mitnehmen, da ich der Meinung bin, das der Stoff sich nicht unbedingt mit Wasser voll saugen muss. Für meine Tochter habe ich bei POLO einen schönen Sommeranzug von Reusch gekauft. Tolle Qualität und mit Windstopper, so das es am frühen Morgen auch nicht zu kalt wird. Kostet auch rund 450,-€.

    Ich bin der Meinung, lieber einen mittelklasse Kombi und öfters mal was neues, als ein super teures Stück und dann jahrelang drin rumgefahren. Aber das ist natürlich alles Geschmackssache.

    Gruß

    DocSchneider
  3. blitzer

    blitzer

    Registriert seit:
    29 Juli 2008
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dassel
    Da es die eierlegende Wollmilchsau nicht gibt, bleibt es bei dem Problem Winter/Sommer. Das kann man ja nicht mit einer Kombi abdecken. Hatte ja auch das Problem, dass die Winterjacke ein tolles Thermofutter besitzt, nehme ich dieses heraus, ist die Jacke im Sommer zur weit. Also deckt diese Jacke nur den Bereich von -... bis +10 Grad ab.Bei der Hose habe ich eine mit herausnehmbarem Thermofutter und Membran gewählt. Das klappt auch ganz gut. Im Notfall paßt die Membran auch über die Hose. Bei der Jacke war es dann nicht ganz so einfach. Jacken mit herausnehmbarer Membran haben leider meist keine wasserdichten Taschen (außer natürlich in der Membranjacke). mit austrennbarem Thermofutter sind sie dann im Sommer auch wieder sehr weit geschnitten. Also eine Jacke mit fester Membran und leichtem Thermofutter (herausnehmbar). Sitzt deshalb eng am Körper und bläht nicht auf. Saugt sich bei Regen auch nicht voll. Ohne Armelbündchen zieht es schön an den Armen hoch und eine gute Belüftung ist im Brustbereich eingebaut. Hier kann man die Frontblende zur Seite knöpfen und legt so die Belüftungsöffnung frei, die dann auch die Membran durchbricht. Mit diesem System kann man ganz gut von 10 Grad bis.... leben.Aus dem Fahrradbereich hatte ich sehr gute Erfahrungen mit der Gore-Membran gemacht und diese bestätigt sich auch bei den Motorradklamotten. Die Atmungsaktivität und Wasserdichtigkeit finde ich ausgesprochen gut. Leider hat dies auch seinen Preis.
    Ich tendiere allerdings auch nicht dazu, dass ich regelmäßig neue Klamotten kaufe. Wenn ich zufrieden bin, dürfen sie auch gerne lange halten.
  4. Gast

    Gast Guest

    Registriert seit:
    Das mit der herausnehmbaren Membran ist so eine Sache. Mir ist es schon oft passiert das es in den Bergen sehr überraschend heftigst angefangen hat zu schütten. Morgens schön, Membran draussen, dann unterwegs Regen und dann muss ich mich fast nackig machen um die Membran in die Hose zu bekommen. Keine gute Lösung. Am schlimmsten ist es bei den BMW Klamotten, da ist die Membran mit dem Futter kombiniert. Du musst also im Hochommer bei Regen die Membran mit dem Futter einsetzten. Wenn der Regen aufhört kannst Du ja dann auch die Membran nicht gleich heraus nehmen, denn die Jacke ist ja klitsch nass und das schwitzen geht dann richtig los...
    Da habe ich lieber eine integrierte Hochwertige Membran (Gore), dann kann ich im Falle eines Schauers einfach weiter fahren. Die Klamotten trocknen im Übrigen sehr schnell wieder (ca. 1 Stunde nach einem heftigen Regen).
    Es hängt also, wie so Vieles, von der persönliche Vorliebe ab.
    Nachdem ich jetzt mehrere Menbrane testen durfte, habe ich festgestellt, je höherwertiger die Membrane, desto besser die Kühlleistung und die Membran Leistung (Dampf nach aussen führen). Bin mit der Gore mehr als zufrieden...
  5. flattwin2007

    flattwin2007

    Registriert seit:
    10 März 2009
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    8
    Also ich möchte auf meine herausnehmbare Membran nicht mehr verzichten .
    Aber wie Lampe schon schrieb hängt das von persönlichen Vorlieben ab .
    Wenn wir unterwegs sind dann mit Zelt . Und die nassen Sachen mit ins Zelt zu nehmen ist arg unangenehm . Dann lieber Regenzeug drüber , das kann man zur Not auch " draussen " hängen lassen .
  6. Zetti

    Zetti

    Registriert seit:
    8 März 2009
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen.....

    Ich fahre seit einigen Jahren den Savanna II von :eek: .
    Der ist super robust, das Gore Insert läßt sich mühelos entnehmen und bei wirklich heißen Tagen habe ich ohne Ende Belüftungmöglichkeiten.
    Wenn es zu kalt wird, habe ich von :eek: einen Thermo-Unteranzug der sich durch eingearbeitet Paraffin-Kapseln automatisch der Körpertemperatur anpaßt. Ein wirklich super Teil bf.gif
    Von den ganzen billig Discounter Anzügen halte ich persönlich nicht das meiste, habe eigentlich nur schlechte Erfahrungen gemacht.
    Zudem trage ich wenn es warm ist die Enduro Handschuhe von :eek: , die sind auch super zu tragen. Wenn es kalt wird greife ich zu meinen Held-Handschuhen. An meine Füße lasse ich nur Daytona´s, habe mir vor einigen Jahren die Trans Open gegönnt, super Verarbeitung, super Service und wenn mal die Sohle verschlissen ist, gibt es für einen zivilen Preis neue thumbup.gif
    Das Zeug von :eek: ist vieleicht nicht ganz so preiswert, aber die Qualität stimmt einfach bf.gif

    Viele Grüße vom Zetti hl.gif
  7. keule

    keule

    Registriert seit:
    14 April 2011
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Franken
    Moin, ein Klamottenthread - kann ja nicht schaden bf.gif

    bis ca. 2000: Leder + Regenkombi
    2000 bis ca. 2005: diverses Hein Gericke Textilzeug
    ab ca. 2005: Rukka "SRO" Kombi

    Rukka ist schweineteuer und hat 5 Jahre Garantie.
    Die Goretexmembran ist eingearbeitet, kann nicht rausgenommen werden. Trage- und Klimakomfirt sind Prima. Es gibt 2 Lüftungsreissverschlüsse im vorderen Schulterbereich. Hosenlüftung: Fehlanzeige, habs aber bisher nicht vermisst.

    ABER: Seit 2006 war die Kombi 3x zur Reparatur, da immer wieder Wasser eindringt. 1x war ein Reissverschluss kaputt.

    Würd ich nochmal Rukka kaufen? Nein! Preis und Langzeit-Qualität passen (zumindest bei meiner Kombi) nicht zusammen.

    Helm:
    1x Schuberth Klapphelm für Kalte Tage
    1x Nolan Air 43(?) für normale Tage und Urlaubsreisen

    Daytona Stiefel - die halten dicht!

    Handschuhe: Hab ich auch, keine Ahnung wie die heissen (ich sag immer "hey Du..." zu denen :mrgreen: )

    Gruß Keule